"Lobdeburgschule" in Jena erhält 2. Platz bei Bundeswettbewerb "Starke Schule" / Matschie: "Erfolg für Thüringer Gemeinschaftsschule"

(lifePR) (Erfurt, ) Die Gemeinschaftsschule "Lobdeburgschule" in Jena hat heute den 2. Platz beim Bundeswettbewerb "Starke Schule" in Berlin erhalten. Insgesamt waren 16 Schulen aus ganz Deutschland nominiert. Der Wettbewerb zeichnet Haupt-, Real- und Gemeinschaftsschulen für ihre herausragenden Konzepte zur Berufsorientierung und zur Förderung der Ausbildungsreife aus. Zur Weiterentwicklung ihres Konzeptes erhält die "Lobdeburgschule" ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Der Preis wird durch die gemeinnützige "Hertie-Stiftung" verliehen.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert: "Mit dem Preis wird das Engagement der Schule für den so wichtigen Übergang von der Schule in die Ausbildung und das Berufsleben ausgezeichnet. Die Lobdeburgschule hat hier viele gute Ideen aufzubieten. Das ist ein Beleg für die erfolgreiche Entwicklung der Thüringer Gemeinschaftsschule. Es zeigt sich, dass die Ganztagsbetreuung und individuelle Förderung der richtige Weg für die Thüringer Schullandschaft sind."

Die Schule überzeugte die Jury durch ihre hervorragende individuelle Förderung sowie das differenzierte interessengebundene Lernangebot, welches Elemente wie "eigenverantwortliche Lernzeit", ein Wahlpflichtfach und projektorientierte freie Arbeit beinhaltet. Zudem tragen das offene Ganztagskonzept und Schülerfirmen positiv zur Berufsorientierung bei. Damit rage die "Lobdeburgschule" in besonderem Maße aus der bundesweiten Schullandschaft heraus, so die Meinung der Jury.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media