Breite Strände und sauberes Wasser locken nach Polen

Presseinformation Nr. 12/2013 vom 06.06.2013
Strand von Kolberg in Polen mit Strandkörben (lifePR) (Kolobrzeg, ) Soviel Strand war nie. Im polnischen Seebad Kołobrzeg (Kolberg) wurde der komplette Strandabschnitt im Bereich des Kurviertels erneuert und aufgeschüttet. Wo früher oft nur ein schmaler Streifen zum Promenieren blieb, gibt es jetzt einen breiten Traumstrand mit viel Platz für die bunten Strandkörbe. Auch andere polnische Seebäder haben sich auf die Sommersaison gut vorbereitet. Die Hotels und Pensionen seien bereits gut gebucht, meint Carsten Wolf vom örtlichen Veranstalter Travelnetto, aber noch finde man in allen Kategorien Restplätze zu attraktiven Preisen.

Der Hauptstrand von Kolberg wurde in den vergangenen Jahren auf mehr als drei Kilometern Länge erneuert. Die Arbeiten wurden Ende des vergangenen Jahres abgeschlossen. Nun ist der Stand wieder auf seiner gesamten Länge für die Touristen nutzbar und bietet alles für einen schönen Sommerurlaub. Viele neue Strandkörbe werden dort aufgestellt. Einige Luxushotels im östlichen Teil des Badeortes haben spezielle Strandabschnitte für sich reserviert. So können sich die Gäste des Luxushotels Aquarius dort für eine geringe Gebühr eine Liege oder eine Windschutz mieten. In den Ferienmonaten ist der Strand bewacht, Mittags gibt es ein Animationsprogramm. Wer Abkühlung sucht, findet diese nicht nur im frischen Wasser der Ostsee, sondern auch in der nahe gelegenen Strandbar. Erstmals gibt es in Kolberg jetzt auch zwei Abschnitte im Westen und Osten, an denen Hunde erlaubt sind. Sie wurden bereits mit der entsprechenden Infrastruktur zur Entsorgung der Hinterlassenschaften ausgestattet.

Nachdem im Seebad Świnoujście (Swinemünde) bereits 2011 die neue Promenade entstanden ist, die vom Kurviertel bis in die deutschen Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin führt, hat sich die größte Stadt auf der Insel Usedom in jüngster Zeit vor allem der Erneuerung des Zentrums gewidmet. Rechtzeitig vor Beginn der Sommersaison wurde die Neugestaltung am Plac Wolności unweit des Fähranlegers abgeschlossen. Mit einem neuen Springbrunnen, Bänken und viel Grün entstand dort ein neuer Treffpunkt für Bewohner und Gäste der Hafenstadt. Auch neue Infotafeln wurden überall in der Stadt aufgestellt. Im Ferienort Rewal (Rewahl) und seinen Nachbargemeinden können Urlauber ab Juli wieder die beliebte Schmalspurbahn Ciuchia Retro benutzen. Zwei Jahre lang war der Betrieb unterbrochen, um Gleise, Bahnhöfe und Fahrzeuge zu erneuern.

Nach dem jüngsten Jahresbericht der Europäischen Umweltagentur hatte das Wasser an fast allen geprüften Badestellen zwischen Swinemünde und Rowy (Rowe) eine hervorragende Qualität, an den übrigen Stränden wurden die Mindeststandards für Badegewässer ebenfalls eingehalten. An vielen bekannten Stränden weht schon seit Jahren die Blaue Flagge als Qualitätszeichen. So steht mit steigenden Temperaturen dem Badevergnügen an der polnischen Ostseeküste nichts mehr im Wege. Eine geeignete Unterkunft zu finden, sei im Moment noch kein Problem, meint Carsten Wolf von dem in Kolberg ansässigen Reiseveranstalter Travelnetto. „An der polnischen Ostseeküste wurde in den vergangenen Jahren sehr viel in neue Hotels, Pensionen und Ferienhäuser investiert. Deshalb haben wir trotz einer steigenden Nachfrage von deutschen Gästen immer noch eine genügende Auswahl an Restplätzen.“ Wer zeitlich und örtlich ein wenig flexibel sei, könne sogar noch echte Schnäppchen für die Ferienzeit finden.

Als ein Beispiel für preiswerte Unterkünfte nennt Wolf die kleine familiengeführte Hotel-Pension Dolce Vita im Seebad Ustronie Morskie (Henkenhagen). In den Sommerferien kostet dort das Zimmer für zwei Personen mit Halbpension nur 438 Euro. Die großen Familienzimmer in der Kolberger Pension Ametyst kosten im Hochsommer mit Frühstück für zwei Erwachsene und zwei Kinder unter 12 Jahren nur 448 Euro pro Woche. „In manchen Vertragshäuser haben wir so gute Konditionen erhalten, dass wir auch in den Sommermonaten noch Last-Minute-Angebote mit kräftigen Preisabschlägen anbieten können“, so Carsten Wolf. Selbst einige Tophotels sind in dieser Zeit noch günstig zu haben. So zahlen zwei Erwachsene und zwei Kinder unter acht Jahren für ein Zwei-Zimmer-Appartement im luxuriösen Aparthotel Baltic Plaza in Kolberg mit Halbpension, Parkplatz und der Nutzung des großen Wellnessbereichs nur 998 Euro in der Hochsaison.

Weitere Angebote und Informationen unter www.travelnetto.de, besondere Schnäppchen bietet die Seite lastminute.travelnetto.de

Kontakt

Travel-Netto Sp. z o.o
ul. Dubois 23
PL-78-100 Kolobrzeg
Dominika Koscielny
Carsten Wolf
Geschäftsführer

Bilder

Social Media