Matschie: Kabinett macht Weg für Soforthilfe frei

(lifePR) (Erfurt, ) "Die Soforthilfe ist auf dem Weg zu den von Hochwasserschäden betroffenen Bürgern und Kommunen. Die Landesregierung hat schnell zu einer Entscheidung gefunden. Wir zeigen damit, dass wir alles tun, um erste Hilfe in der Not zu leisten." Das unterstreicht Thüringens stellvertretender Ministerpräsident Christoph Matschie nach der heutigen Verständigung im Kabinett über die Hochwasserhilfen.

"Wir müssen nun neben der Soforthilfe die weiteren Schritte in den Blick nehmen. Es gilt, die Schäden an Schulen, Kitas, Kultureinrichtungen und Straßen so schnell wie möglich zu beheben und damit die Infrastruktur wieder zum Funktionieren zu bringen. Dazu brauchen wir eine rasche Bestandsaufnahme und eine enge Abstimmung mit der Bundesregierung", so Matschie.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media