Hilfe für Menschen in Not

Kolpingwerk Deutschland ruft zur Unterstützung der Hochwasseropfer auf
Josef Holtkotte (lifePR) (Köln, ) „Aus den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten erfahren wir täglich, auch aus den Reihen unserer Diözesanverbände, welche große Not über die Menschen hereingebrochen ist. Unter den Geschädigten sind auch viele Kolpingmitglieder“, erklärt Josef Holtkotte. Er ist der Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland. „Unsere Solidarität mit den Opfern der Hochwasserkatastrophe ist jetzt gefordert. Das Kolpingwerk Deutschland bittet seine Mitglieder daher, die Betroffenen nach Kräften zu unterstützen“, ergänzt Holtkotte.

Die Hilfe könne dabei in unterschiedlicher Form geleistet werden. „Viele Kolpingsfamilien packen in den betroffenen Gebieten im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bereits tatkräftig zu“, berichtet Holtkotte. „Durch die Flut wird die Existenz vieler Menschen in einem erheblichen Umfang gefährdet. Insbesondere Familien, die am Existenzminimum leben, haben nicht die Möglichkeit, das Notwendigste, was verloren gegangen ist, zu ersetzen.“ Eine schnelle und unbürokratische Hilfe sei hier gefragt. „Caritas international ist hier bereits als große Hilfsorganisation tätig. Wir empfehlen unseren mehr als 250.000 Mitgliedern im Kolpingwerk Deutschland daher, Spenden direkt auf das Konto von Caritas international, Kontonummer 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00, unter dem Stichwort ‚Hochwasserhilfe 2013‘ einzuzahlen.“

Kontakt

Kolpingwerk Deutschland
St.-Apern-Str. 32
D-50667 Köln
Heinrich Wullhorst
Öffentlichkeitsarbeit, Internet
Pressesprecher

Bilder

Social Media