Abschlusspräsentation der 5. Schüler-Ingenieur-Akademie Telematik am 11. Juni 2013 an der Technischen Hochschule Wildau

(lifePR) (Wildau, ) Am 11. Juni 2013 findet ab 17.00 Uhr an der Technischen Hochschule Wildau (Halle 14 / Raum B002) die Abschlussveranstaltung der 5. Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) Telematik statt. Dort stellen sieben Schüler der elften Klassen des Fontane-Gymnasiums Rangsdorf ihre selbst gebauten und programmierten fahrbaren Roboter "Nibo 2" vor. Außerdem erhalten die Teilnehmer ihre SIA-Zertifikate. Medienvertreter sind zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen.

Seit Oktober 2012 haben die Gymnasiasten - unterstützt von ehrenamtlichen Betreuern - daran gearbeitet, Roboter aus Selbstbausätzen zu montieren und schrittweise zum Leben zu erwecken. Dazu mussten sie sich zunächst theoretische und praktische Fähigkeiten aneignen, z. B. das Programmieren in der Programmiersprache "C" und das Löten von Platinen. Unterstützung erhielten sie dabei vom Brandenburger Spezialisten für Automobilkommunikation Novero Dabendorf GmbH als Unternehmenspartner und von ihrem Fachlehrer. Unter Anleitung eines Teams des Lehr- und Forschungsschwerpunktes Telematik der TH Wildau unter Leitung von Prof. Dr. Janett Mohnke haben die Schüler schließlich die Roboter programmiert, so dass sie Hindernisse erkennen und diese automatisch umfahren können.

Die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) Telematik findet jährlich als Kooperation der TH Wildau, des Fontane Gymnasiums Rangsdorf und der Novero Dabendorf GmbH statt. Sie wurde 2008 auf Initiative der Brandenburger Staatssekretärin Tina Fischer, des Netzwerks Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V. und der Hochschule gestartet. In diesem Jahr erhielt das Projekt eine finanzielle Unterstützung durch die IHK Stiftung Fachkräfte für Brandenburg und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Die Technische Hochschule Wildau engagiert sich für die SIA aus der Sicht der Studienorientierung und Begabtenförderung. Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe sollen so möglichst frühzeitig mit den Anforderungen an ein Ingenieurstudium vertraut gemacht und ihnen das Berufsbild und die Arbeit eines Ingenieurs nahe gebracht werden.

Kontakt

Technische Hochschule Wildau [FH]
Hochschulring 1
D-15745 Wildau
Dipl.-Ing. Bernd Schlütter
Büro Wandlitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Carstensen
Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brande
Social Media