Spedition Batim übernimmt 100. Mercedes-Benz Actros

Vertriebserfolg für Mercedes-Benz Polen
(v.l.n.r.): Dr. Ralf Forcher, Leiter Auftragszentrum Mercedes-Benz Werk Wörth, Barbara Edelmüller-Generaux, Präsidentin der Spedition Batim, Janusz Rembilas, Gesellschafter der Spedition Batim, bei der Schlüsselübergabe im Mercedes-Benz Werk Wörth (lifePR) (Wörth/Stuttgart, ) .
- Eine der führenden Speditionen Polens setzt auf den neuen
- Mercedes-Benz Actros 1845 LS
- Auslieferung des 100. Fahrzeugs innerhalb eines Jahres
- Total Costs of Ownership (TCO) des neuen Actros überzeugt den Kunden
- Mercedes-Benz Actros ist Marktführer im Segment der Sattelzugmaschinen


Die polnische Spedition Batim setzt auf den neuen Mercedes-Benz Actros. Nach einer Testphase im Jahr 2012 übernahm Barbara Edelmüller-Generaux, Präsidentin der Spedition Batim, jetzt den 100. neuen Mercedes-Benz Actros 1845 LS im Mercedes-Benz Werk Wörth aus den Händen von Dr. Ralf Forcher, Leiter des Auftragszentrums im Mercedes-Benz Werk Wörth und Geschäftsführer von Daimler FleetBoard.

Die Spedition Batim ist seit 1995 in dem sehr leistungsorientierten Segment der Express- und On time-Logistik im polnischen Markt führend. Erfolgsfaktor schlechthin für diese Transportaufgabe ist die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge. Weiterhin ist die Effizienz der Lkw entscheidend. Während der Versuchsphase 2012 mussten die 17 Mercedes-Benz Actros sich im direkten Vergleich zu den Wettbewerbsprodukten der Spedition Batim bewähren - sehr erfolgreich, wie die Kaufentscheidung verrät. Dabei war nicht nur der nachgewiesen geringere Kraftstoffverbrauch von vier bis fünf in Euro VI bzw. sieben bis acht Prozent in Euro V des neuen Mercedes-Benz Actros ausschlaggebend, sondern die Gesamtwirtschaftlichkeit (TCO) des Fahrzeugs, in die unter anderem auch der Restwert einfließt.

Die insgesamt rund 150 Mercedes-Benz Lkw erweitern den Fuhrpark der Spedition Batim nicht nur, gut die Hälfte der neuen Actros löst Wettbewerbsfahrzeuge ab.

Mercedes-Benz ist Marktführer bei Sattelzugmaschinen in Europa

Mercedes-Benz ist mit einem Marktanteil von 21 Prozent deutlich Marktführer im hart umkämpften Segment der Sattelzugmaschinen in Europa. Insgesamt schreibt auch der neue Mercedes-Benz Actros seit seiner Einführung im Jahr 2011 eine Erfolgsgeschichte. Mehr als jede zweite Sattelzugmaschine aus dem Hause Mercedes-Benz ist ein neuer Actros. Mittlerweile bestellen die europäischen Kunden über die Hälfte der neuen Actros - im Jahr vor dem Inkrafttreten der schärferen Abgasnorm - in Euro VI-konformer Ausführung. In Deutschland liegt diese Quote sogar bei 75 Prozent.

Im Jahr 2011 hat Mercedes-Benz eine große Produktoffensive begonnen. Im Hinblick auf die großen Herausforderungen, die mit der Abgasnorm Euro VI (Inkrafttreten 1. Januar 2014) einhergehen, stellte Mercedes-Benz in den letzten Jahren ein komplett neues Produktprogramm Euro VI-konformer Fahrzeuge vor, während andere gerade erst beginnen, ihr Euro VI-Portfolio vorzustellen oder am Markt zu platzieren.

Bei Mercedes-Benz ist der Actros der Spezialist für den internationalen Fernverkehr. Für den schweren Verteilerverkehr ab 18 Tonnen ging im vergangenen Jahr der Mercedes-Benz Antos an den Start. Den Herausforderungen des schweren Bauverkehrs blickt der Mercedes-Benz Arocs selbstbewusst entgegen. Für die leichten Bau- und Verteilerverkehrsanwendungen ab 7,5 Tonnen steht die neue Generation des Mercedes-Benz Atego bereit. Alle Fahrzeuge im neuen Produktprogramm wurden kunden- und anwendungsspezifisch entwickelt - und sie verbindet ein geringerer Kraftstoffverbrauch, trotz Euro VI.

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media