Peter Greenaway: DAS WUNDER VON MÂCON und PROSPEROS BÜCHER - ab 20. Juni und 18. Juli erstmals auf DVD!

(lifePR) (Potsdam, ) Der Brite Peter Greenaway gilt als einer der exzentrischsten und experimentellsten Filmemacher dieser Zeit. Zwei seiner herausragenden Werke erscheinen nun bei FilmConfect Home Entertainment.

Basierend auf William Shakespeares "Der Sturm" ist PROSPEROS BÜCHER keine gewöhnliche Literaturverfilmung. Vielmehr interpretiert Greenaway die Entstehungsgeschichte des Stückes und bedient sich eigener Erzählweisen - einem weniger narrativen Stil, der sein Publikum herausfordert. Ganz in diesem Sinn entgegnet er seinen Darstellern am Set von DAS WUNDER VON MÂCON: "Continuity is boring". PROSPEROS BÜCHER wurde mehrfach preisgekrönt und erhielt u.a. Nominierungen der BAFTAs und des Filmfestivals in Venedig.

Ende des 16. Jahrhunderts wird Prospero (Sir John Gielgud), der Herzog von Mailand, zusammen mit seiner Tochter Miranda (Isabelle Pasco) auf eine einsame Insel fern von Europa verbannt. Hier sinnt er auf Rache und schafft sich mithilfe der Magie seiner Bücher und seiner ungeheuren Gelehrsamkeit eine eigene Welt: So wird die Insel zu einem italienischen Renaissance-Refugium voller Paläste, Gärten und Bäder. Die dort heimischen Geister verwandelt er in Geschöpfe der klassischen Mythologie. Bestürzt über seine eigene Herzlosigkeit, gibt er jedoch schließlich seine Rachegedanken auf und entlässt die Geister, die ihm dienten, in die Freiheit.

DAS WUNDER VON MÂCON brilliert mit seinem Cast, dem Oscar ®-nominierten Ralph Fiennes ("Der englische Patient", "James Bond 007 - Skyfall"), Julia Ormond ("Der seltsame Fall des Benjamin Button","Fräulein Smillas Gespür für Schnee") und Philip Stone ("Shining", "Uhrwerk Orange"). Das Drama wurde von den Kritikern kontrovers aufgenommen, überzeugte jedoch die Jurys der Filmfestivals Sitges und Camerimage.

Im Jahre 1659 wird in Mâcon zu Ehren von Cosimo Medici (Jonathan Lacey) ein Theaterstück aufgeführt. Eine hässliche alte Frau bringt auf der Bühne einen bildhübschen Jungen auf die Welt. Ihre schöne 18-jährige Tochter (Julia Ormond) behauptet fortan, der Knabe sei ihr Kind, sie habe ihn als Jungfrau empfangen. Das Mädchen, das sich nun "Maria" nennt, sperrt die Mutter ein und beginnt, des Säuglings Segen zu horrenden Preisen an Bittsteller zu verkaufen. Der Zulauf ist groß, denn die Felder der Bauern von Mâcon sind unfruchtbar, und seit über zehn Jahren wurde in der ganzen Region kein Kind mehr geboren. Der Sohn des Bischofs (Ralph Fiennes) glaubt nicht an das Wunder, lässt sich jedoch eines Besseren belehren, was in einer Katastrophe endet.

Ausgezeichnet mit den renommiertesten Filmpreisen vertritt Regie-Altmeister Peter Greenaway seit Jahrzehnten seinen ganz eigenen Stil. Seine Filme erheben nicht den Anspruch, Realitätwiderzuspiegeln, sondern verweisen eher selbstreflexiv darauf, dass sie künstlich geschaffene Produkte sind. Greenaway führt nicht nur Regie, sondern schreibt auch Drehbücher und fotografiert als Kameramann die eindrucksvollen Bilder seiner Filme. Bereits früh übte die Malerei eine besondere Faszination auf ihn aus, worauf er sich an der Kunsthochschule einschrieb - ein Einfluss, der sich durch sein gesamtes filmisches Schaffen zieht. Seine Filme sind sowohl inhaltlich als auch visuell geprägt von der Kunst der Renaissance, des Barock, aber vor allem der flämischen Maler. So will er in seinem Film NIGHTWATCHING (2007) Rembrandts Meisterwerk "Die Nachtwache" als die Darstellung einer geheimen Verschwörung entlarven. Seine filmische Inspiration erhielt er dagegen durch Ingmar Bergmann und die Regisseure der Nouvelle Vague. Der Filmemacher, der selbst schon das Ende des Kinos proklamierte ("Cinema is dead"), ist stetiger Gast und mehrfacher Preisträger der internationalen Filmfestspiele. Neben zahlreichen Nominierungen und einer Auszeichnung in Cannes, gewinnt der Filmvirtuose 2007 für NIGHTWATCHING - Das Rembrandt-Komplott gleich zwei Preise bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig. Der Film mit Martin Freeman ("Der Hobbit - Eine unerwartete Reise") in der Hauptrolle ist als 2-DVD Special Edition (inkl. Peter Greenaways Dokumentation "Rembrandts Nachtwache - Geheimnisse eines Gemäldes") bei FilmConfect Home Entertainment erschienen. Ebenso erhältlich ist das mehrfach preisgekrönte Drama DIE BETTLEKTÜRE (1996) mit Ewan McGregor ("Trainspotting") an der Seite von Vivian Wu ("Der letzte Kaiser"). Alle Filme sind auch online auf www.filmconfect.de verfügbar.

Kontakt

FilmConfect Home Entertainment GmbH
August-Bebel-Str. 27
D-14482 Potsdam
Marijana Harder
Presse & Marketing
Social Media