Ramsauer verleiht den Deutschen Architekturpreis 2013

Kunstmuseum Ravensburg / Architekten Lederer + Ragnarsdóttir + Oei
(lifePR) (Berlin, ) Bundesbauminister Peter Ramsauer verleiht heute in Berlin den mit 30.000 Euro dotierten Deutschen Architekturpreis 2013. Mit dem Preis werden besonders herausragende Bauten ausgezeichnet, die in den letzten beiden  Jahren in Deutschland entstanden sind. Der diesjährige Preis geht an das Kunstmuseum in Ravensburg, für das die Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart verantwortlich zeichnen. Fünf weitere Bauten wurden mit Auszeichnungen in Höhe von jeweils 4.000 Euro ausgezeichnet, fünf erhielten eine Anerkennung von je 2.000 Euro.

Bundesbauminister Peter Ramsauer:

"Mit dem Deutschen Architekturpreis machen wir besonders gelungene moderne Bauten über Deutschland hinaus bekannt. Der diesjährige Preisträger zeigt vorbildlich, wie erfolgreich moderne Architektur in ein historisches Umfeld integriert werden kann. Das neue Kunstmuseum in Ravensburg ist dabei modern, funktional und effizient zugleich. Es ist das erste Museum, das so wenig Energie benötigt, dass es dem Passivhausstandard genügt."

Sigurd Trommer, Präsident der Bundesarchitektenkammer:

"Das neue Kunstmuseum in Ravensburg, das von einer renommierten Jury für den Deutschen Architekturpreis 2013 ausgewählt wurde, ist ein beeindruckendes, dazu energieeffizientes und nachhaltiges Gebäude, das den alten reichsstädtischen Kern behutsam fortentwickelt. Wir geben mit dem Deutschen Architekturpreis einen Einblick in die zeitgenössische Thematik der Architektenschaft. Es ist mir eine persönliche Freude, heute Abend herausragende Architektur in Deutschland auszeichnen zu dürfen."

Der Deutsche Architekturpreis ist die wichtigste nationale Auszeichnung für Architektur. Er wird seit 1971 vergeben. Seit 2011 wird er gemeinsam vom BMVBS und der Bundesarchitektenkammer getragen. Die Jury unter dem Vorsitz des Architekten Prof. Florian Nagler hat unter 183 Einreichungen ausgewählt.

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Social Media