Mehr Minijobber zahlen Beiträge zur Rentenversicherung

(lifePR) (Bochum, ) Nach der Einführung der Rentenversicherungspflicht für Minjobber zum 1. Januar ist die Zahl der geringfügig Beschäftigten, die volle Rentenversicherungsbeiträge zahlen, deutlich gestiegen. Rund ein Viertel der Minijobber, die in diesem Jahr ihre Arbeit aufgenommen haben, zahlen den vollen Satz. Das geht aus dem Bericht der Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in Bochum hervor. Insgesamt zahlen jetzt im gewerblichen Bereich 11,3 Prozent volle Beiträge zur Rentenversicherung, in Privathaushalten sind es 9,2 Prozent.

Die Zahl der Beschäftigten in Minijobs ist im ersten Quartal dieses Jahres erneut gesunken. Im gewerblichen Bereich arbeiteten 6,7 Millionen geringfügig Beschäftigte - 1,6 Prozent weniger als im Quartal zuvor und 0,8 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr. In Privathaushalten erhöhte sich die Zahl der Minijobber gegenüber dem Vorjahreswert um 5,7 Prozent auf rund 248.000.

Infos: www.minijob-zentrale.de

Kontakt

Regionalverband Ruhr
Kronprinzenstr. 35
D-45128 Essen
Martina Kötters
Jens Hapke
RVR
Pressestelle
Dr. Wolfgang Buschfort
Minijob-Zentrale
Social Media