SWEG nimmt erste Euro VI-Omnibusse in Betrieb

Im Beisein des Baden-Württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann und des Landrats des Ortenaukreises Frank Scherer, übergab Tammo Voigt, Leiter Verkauf ÖPNV Großflotte Mercedes-Benz Omnibusse, vier Mercedes-Benz Citaro Euro VI an Johannes Müller, Vorstandssprecher der SWEG.V.l.n.r.: Tammo Voigt, Leiter Verkauf ÖPNV Großflotte Mercedes-Benz Omnibusse; Winfried Hermann, Baden-Württembergischer Verkehrsminister; Frank Scherer, Landrat des Ortenaukreises; Johannes Müller, Vorstandssprecher der SWEG. (lifePR) (Stuttgart/Offenburg, ) .
- Citaro Euro VI als Träger des Designkonzepts "3-Löwen-Takt"
- Euro VI-Motor ist nachweislich wirtschaftlich
- SWEG mit Vorbildcharakter in Sachen ÖPNV


Moderne und umweltverträgliche Linienbusse erschließen flächendeckend das gesamte Verkehrsgebiet der SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft. Auch in Innenstädten spielt der Omnibus eine besondere Rolle. Er definiert nachhaltiges Denken, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Komfort: Der Citaro mit Euro VI-Motorisierung steht für einen modernen und vor allem umweltbewussten Buslinienverkehr. Hier genießt der Bus die volle Akzeptanz bei der Bevölkerung und bildet zudem das Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs. Im Beisein des Baden-Württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann und des Landrats des Ortenaukreises Frank Scherer, übergab Tammo Voigt, Leiter Verkauf ÖPNV Großflotte Mercedes-Benz Omnibusse, am 12.6. vier Mercedes-Benz Citaro Euro VI an Johannes Müller, Vorstandssprecher der SWEG. Durch diese Anschaffung wird einmal mehr die nachhaltige Denkhaltung deutlich. Denn erst im September vergangenen Jahres hat die SWEG zwei Citaro G BlueTec Hybrid in ihren Dienst gestellt. Die Fahrzeuge verkehren seitdem im Alltagsbetrieb im Stadtverkehr Offenburg.

Das Designkonzept 3-Löwen-Takt

Einer der vier Citaro ist ein Designkonzept und lehnt sich an die kommende Gestaltung einiger künftig im Land Baden-Württemberg verkehrenden Schienenfahrzeuge an. Getreu dem Motto "die SWEG fährt im 3-Löwen-Takt" trägt die auffällige Fahrzeuggestaltung innen wie außen die Landesfarben Baden-Württembergs zur Schau. Signalgelb und weiß, abgesetzt mit gerasterten "Stauferlöwen" an den Seiten, spiegelt das Exterieur des Citaro Designkonzepts die Elemente des Landeswappens wider. Auch im Innern findet man die landestypischen Farben und Elemente. Auf den dunkel gehaltenen Stoffen der Fahrgastsitze prangt das Wappentier mal mit gelber, mal mit hellgrauer Outline. Die signalgelben Haltestangen bilden den Kontrast zum dunkel gehaltenen Interieur.

Der Mercedes-Benz Citaro Euro VI

Der zweitürige Solobus mit liegendem Motor vereint die Abgasstufe Euro VI mit einer Vielzahl von einzigartigen Merkmalen.

Im Heck dieses Citaro arbeitet der neue Reihensechszylinder OM 936h mit 7,7 l Hubraum, einer Leistung von 220 kW (299 PS) und einem maximalen Drehmoment von 1200 Nm. Er erfüllt bereits die Abgasstufe Euro VI. Die Kraftübertragung übernimmt das Sechsgang-Automatikgetriebe ZF Ecolife. Mit der drehmomentstarken Motorisierung harmoniert die Hinterachse mit der Serienübersetzung von i = 5,77. Sie ist knapp zehn Prozent länger ausgelegt als beim Citaro mit dem bisherigen Euro V-Motor, das senkt die Drehzahlen und damit den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und das Fahrgeräusch.

Die Wirtschaftlichkeit

Für die herausragende Wirtschaftlichkeit des neuen Citaro sorgt unter anderem das Rekuperationsmodul (24 Volt). Damit spart der Linienbus Kraftstoff: In der Schubphase kostenlos erzeugter Strom wird gespeichert und für Nebenverbraucher bereitgehalten. Hierdurch wird der Antrieb entlastet und der Kraftstoffverbrauch reduziert.

Als Energiespeicher dienen Doppelschichtkondensatoren (sogenannte Supercaps) mit einer Leistung von 6 kW sowie einer Kapazität von 1 Ah. Allein dieses Verfahren senkt den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen des Citaro um mehr als zwei Prozent.

Dass der Euro VI-Motor in puncto Wirtschaftlichkeit selbst den ohnehin schon sparsamen Euro V-Motor um Längen schlägt, hat er eindrucksvoll im Record Run Buses 2012 bewiesen. Mit einer Einsparung von 8,5 Prozent zum vergleichbaren Vorgängermodell übertraf der Citaro mit Euro VI-Motor selbst die Versprechen der Mercedes-Benz Ingenieure.

SWEG - für den Südwesten unterwegs

Modern und regional - so lautet zusammengefasst das Selbstbild der SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft. Von Weil am Rhein und Lörrach im Süden Baden-Württembergs bis in den Raum von Bad Mergentheim im Nordosten erstrecken sich die Verkehrsleistungen im Bus- und Schienenverkehr. Der moderne Fuhrpark umfasst rund 300 eigene sowie 50 angemietete Omnibusse. Jährlich werden ca. 30 Fahrzeuge mit einem Investitionsvolumen von rund sieben Mio. Euro ersetzt. Der Großteil der Fahrzeuge erfüllt den anspruchsvollen Abgasstandard EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle).

61,3 Millionen Fahrgäste beförderte die SWEG im Jahr 2012 mitsamt ihren zehn Verkehrsbetrieben und fünf Tochtergesellschaften auf Schiene und Straße. Mit 780 Mitarbeitern hält die Gesellschaft in der Region Arbeitsplätze vor. Dabei verhilft der Gesellschaft sein seit jeher gutes Image zu einer breiten Akzeptanz in der Bevölkerung.

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media