Internationale Allianz von Wirtschafts-Fakultäten zwei Tage zu Gast in Bremen

Anlass: zehnjähriges Bestehen / Hochschule Bremen bringt Expertise in der Logistik ein / Einladung zum Fototermin: 17. Juni, 17:30 Uhr, Rathaus, Kaminsaal
(lifePR) (Bremen, ) IBSA - dieses Akronym steht für "International Business School Alliance", einem Zusammenschluss von sieben Wirtschafts-Fakultäten aus sieben Ländern und drei Kontinenten. Die Hochschule Bremen ist seit 2003 als Gründungsmitglied über ihr International Graduate Center (IGC) mit dem Studiengang "International Master of Business Administration" (IMBA) und einem Logistik-Modul eingebunden. In diesem Jahr begeht das Netzwerk sein zehnjähriges Jubiläum. Anlass genug für die Hochschule Bremen, ihre Partner am 17. und 18. Juni 2013 zu einem Arbeitstreffen an die Weser einzuladen. Auf die rund 50 internationalen Gäste wartet ein dichtes Arbeits- und Besuchsprogramm.

Los geht es am Montag, dem 17. Juni, mit einer Plenarsitzung im Schütting. Dort wird Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey die Gäste begrüßen. Dr. Frank Thoss, Geschäftsführer des Bereichs Industrie, Innovation und Umwelt der Bremer Handelskammer, wird das Grundsatzreferat halten. Über den Tag verteilt stehen verschiedene Arbeitstreffen auf dem Programm. Um 17:30 Uhr wird Dr. Walter Dörhage, Leiter der Abteilung Wissenschaft bei der Senatorin für Bildung und Wissenschaft, die Gäste im Rathaus zu einem Empfang begrüßen. Am Vormittag des 18. Juni stehen weiter Gruppentreffen an, bevor es am Mittag zur BLG nach Bremerhaven geht. Dort wird Jörn Fontius, Mitglied der Geschäftsleitung der Bundesvereinigung Logistik, einen Vortrag halten, dem sich eine Diskussion anschließt. Dieser Besuch in der Seestadt ist für die Hochschule Bremen von besonderer Bedeutung, da sie über ihren Studiengang IMBA ihre Logistik-Expertise in den Verbund mit dem Modul "International Logistics and Supply Chain Management" einbringt.

Die sieben IBSA-Partner bündeln ihre Kernkompetenz im postgradualen Bereich und vermitteln einen doppelten Masterabschluss (Dual Degree). Das Studium wird an allen IBSA-Partnern in englischer Sprache angeboten und ist unterteilt in ein viermonatiges Grundstudium, eine viermonatige Spezialisierung und eine viermonatige Masterprojektphase. Studierende sind verpflichtet, nach dem Grundstudium zu einem zweiten IBSA-Partner ihrer Wahl zu wechseln, um im zweiten Teil des Masterstudiums eine individuelle Spezialisierung zu belegen.

Weitere Informationen:

Profil der International Graduate School:

Das International Graduate Center (IGC) ist die zentrale Einrichtung für postgraduale Studien und wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Bremen. Mit heute über 200 Studierenden aus über 40 Nationen, zehn Masterprogrammen, darunter fünf MBA-Programme, zählt das Graduate Center der Hochschule Bremen zu den führenden Graduate Schools in Deutschland.

IBSA Netzwerk:

Die International Business School Alliance (IBSA) wurde in 2003 zwischen der Hochschule Bremen, Universitat de Valencia und der University of Westminster gegründet und ist in den letzten Jahren zu einem Netzwerk mit insgesamt sieben international anerkannten Universitäten in Europa, den USA und Asien herangewachsen. Es feiert 2013 zehnjähriges Bestehen.

IBSA-Partner:

- Hochschule Bremen, International Graduate Center, Deutschland
- Universitat de Valencia, Facultat d'Economia, Spanien
- Russian Presidential Academy of National Economy and Public Administration (RANEPA), Institute of Business Studies, Moskau / Russland
- University of North Carolina Wilmington, USA
- University of Hertfordshire Business School, Hatfield / Großbritannien
- Universiti Tun Abdul Razak, Faculty of Business Administration, Kuala Lumpur / Malaysia
- Novancia Business School Paris, Frankreich

Programmphilosophie:

Ziel des IBSA-Programms ist es, den Studierenden Schlüsselqualifikationen im Management zu vermitteln, die aktuell in der globalen Businesswelt erforderlich sind. Sie werden professionell vorbereitet, sich in Positionen auf der Managementebene diesen globalen Herausforderungen zu stellen.

Die sieben IBSA-Partner bündeln ihre Kernkompetenz im postgradualen Bereich, damit die Studierenden von der Qualität und internationalen Ausrichtung des Curriculums profitieren können. Dieses innovative Studienkonzept führt zu einem doppelten Masterabschluss (Dual Degree) innerhalb eines Jahres und fördert die interkulturelle Kompetenz, so dass sich die Absolventen selbstverständlich im internationalen Bereich bewegen können. Das Studium wird an allen IBSA-Partnern in englischer Sprache angeboten.

Die IBSA-Institutionen sind sehr stolz auf die Vielfalt der Studierenden und der Lehrenden. Die Studierenden werden aus allen Teilen der Welt rekrutiert und in den letzten zehn Jahren haben Studierende aus 34 Ländern ihr Studium in Bremen aufgenommen bzw. absolviert.

Das IBSA-Programm ist unterteilt in ein viermonatiges Grundstudium, eine viermonatige Spezialisierung und eine viermonatige Masterprojektphase. Studierende sind verpflichtet, nach dem Grundstudium zu einem zweiten IBSA-Partner ihrer Wahl zu wechseln.

Das Studium an zwei verschiedenen Standorten und Ländern bietet den internationalen Studierenden die Möglichkeit, gemeinsam Erfahrungen, Wissen und Potentiale in einem Qualitätsnetzwerk zu teilen. Gruppenarbeiten in jedem einzelnen Modul tragen zur Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Studierenden aufgrund der kulturellen Verschiedenheiten und dem unterschiedlichen Wissens- und Erfahrungsstands, die jede/r mitbringt.

Der internationale Erfahrungsaustausch findet ebenfalls zwischen den Lehrenden der sieben Partnerhochschulen statt. Es bietet sich eine kulturübergreifende Lehrerfahrung, welche von der Philosophie einer integrierten Diversität profitiert. Vielfältige akademische, kulturelle und professionelle Traditionen der Partneruniversitäten sind in einem gemeinsamen Programm zusammengefasst.

Inhalte:

Folgende fünf Grundmodule werden an jeder IBSA-Universität angeboten:

- International Finance
- International Business Law
- Global Strategic Marketing
- Global Strategy Analysis
- Human Resource Management

Inhalte und Qualität der gemeinsamen Veranstaltungen werden jedes Jahr analysiert, diskutiert und angepasst. Dazu dient ein jährlicher Austausch der Dekane, der Studiengangsleiter, der Modulleiter und der Verwaltung, um eine Qualitätssicherung zu gewährleisten. Die IBSA-Konferenzen finden reihum bei den IBSA-Partnern statt. Dieses Jahr wird die Konferenz in Bremen ausgerichtet.

Jeder Partner bietet im zweiten Teil des Masterstudiums eine Spezialisierung an:

- Hochschule Bremen - International Logistics and Supply Chain Management
- Universitat de Valencia - International Marketing
- RANEPA - Managing Transitional Economies and Emerging Markets
- University of North Carolina Wilmington - International Finance and Investments
- University of Hertfordshire - Human Resource Management
- Universiti Tun Abdul Razak - Global Islamic Finance
- Novancia Business School Paris - International Business Development and Consulting

Das Studium wird im dritten Teil mit einem Master Thesis Projekt beim zweiten Partner abgeschlossen.

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Social Media