„Mein Mitarbeiter hat Multiple Sklerose“

Ein Leitfaden für Arbeitgeber – neueste Publikation der AMSEL
„Mein Mitarbeiter hat Multiple Sklerose“ (lifePR) (Stuttgart, ) Fast die Hälfte der Multiple-Sklerose-Betroffenen im arbeitsfähigen Alter ist in Deutschland aktuell erwerbstätig, so die Ergebnisse des MS-Registers. Oft aber haben MS-Betroffene Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche oder beim Erwerbserhalt, werden frühzeitig verrentet. Manchmal aus Unwissenheit des Arbeitgebers über die Erkrankung und den möglichen Krankheitsverlauf oder auch weil Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten fehlen. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., zeigt mit der neuesten Publikation, dass Multiple Sklerose im Beruf kein Handicap sein muss.

"Mein Mitarbeiter hat MS" richtet sich in erster Linie an Arbeitgeber, ist aber auch für Arbeitnehmer hilfreich. Neben einer Beschreibung zur Erkrankung selbst, zeigt die Broschüre Perspektiven zur Berufstätigkeit mit MS auf, Möglichkeiten zur Optimierung von Arbeitsplätzen und Integrationshilfen zur Eingliederung im Betrieb. Sie informiert ebenfalls über finanzielle Zuschussmöglichkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, um die Erwerbstätigkeit von MS-erkrankten Arbeitnehmern zu erhalten oder ihnen neue Berufschancen zu eröffnen. Ergänzt wird der fachliche Inhalt durch Erfahrungsberichte MS-Kranker und Arbeitgebern aus unterschiedlichen Branchen. Sie sind Ausdruck erfolgreicher Inklusion am Arbeitsplatz.

Vorgestellt wurde der von AMSEL und DMSG-Bundesverband gemeinsam entwickelte Arbeitgeber-Leitfaden zum Welt MS Tag am 31. Mai. Passend zum diesjährigen Motto "Die Zukunft gestalten - Perspektiven für junge Menschen mit MS". Ab sofort ist die Publikation im AMSEL-Shop auf www.amsel.de/shop erhältlich.

Kontakt

AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.
Regerstr. 18
D-70195 Stuttgart
Jutta Hirscher
Pressearbeit
Leiterin Kommunikation / Presse

Bilder

Social Media