Vier neue Fahrzeuge für die Feuerwehrbereitschaften der Region

Regionspräsident Hauke Jagau übergibt neue Ausstattung
(lifePR) (Hannover, ) Die Region Hannover investiert in die Ausstattung der Feuerwehrbereitschaften: Regionspräsident Hauke Jagau übergibt am Freitag, 14. Juni, offiziell vier neue Fahrzeuge, die künftig an den Feuerwehrtechnischen Zentralen (FTZ) in Burgdorf und Neustadt stationiert sein werden. In den vergangenen Monaten hat die Region ein Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter-Logistik, einen VW-Transporter als Führungsfahrzeug und zwei Motorräder angeschafft. Kosten: knapp 250.000 Euro. Die Übergabe findet am

Freitag, 14. Juni, 15 Uhr,
Feuerwehrtechnische Zentrale in Ronnenberg,
Hamelner Straße 3a, 30592 Ronnenberg,


im Beisein von Regionsbrandmeister Bernd Keitel sowie weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Feuerwehr und der Politik statt.

Das Wechselladerfahrzeug und das Führungsfahrzeug haben die Feuertaufe bereits hinter sich: Beide Fahrzeuge waren ab dem 5. Juni im Landkreis Lüchow-Dannenberg im Einsatz. Zwei Feuerwehrbereitschaften aus der Region Hannover waren dort eingesetzt, um überörtliche Hilfe beim Hochwassereinsatz zu leisten.

"Die Feuerwehren aus der Region Hannover haben in den vergangenen Jahren immer wieder in Hochwassergebieten unterstützt", berichtet Regionsbrandmeister Keitel. "Dabei haben wir auch festgestellt, dass bestimmte Fahrzeuge zweckmäßig und notwendig sind." So ersetzt das Wechselladerfahrzeug herkömmliche Transportfahrzeuge, die jeweils auf eine bestimmte Fracht zugeschnitten sind. Bislang werden Schlauchwagen und Gerätewagen für Atemschutz als Sonderfahrzeuge in den Feuerwehrtechnischen Zentralen vorgehalten. Das Wechselladersystem ist dagegen ein Trägerfahrzeug mit einem flexiblen Aufsatz, der vor Ort abgeladen werden kann. So kann das eigentliche Fahrzeug den nächsten Abrollbehälter holen, ohne dass der erste schon ausgeladen sein muss. "Dieses System ist mit der Ausstattung der hannoverschen Berufsfeuerwehr, der Flughafenfeuerwehr und des Zweckverbands Abfallwirtschaft kompatibel", erläutert Keitel. "Die Zusammenarbeit in Notzeiten wird also deutlich einfacher." Das Wechselladerfahrzeug wird vorrangig in den Feuerwehrbereitschaften IV und V im Einsatz sein und in der FTZ Burgdorf stationiert. Dort hat auch das neue Führungsfahrzeug für die Bereitschaften IV und V, ein VW-Transporter 5, seinen Standort. Ergänzend steht ein weiteres Fahrzeug in Ronnenberg zur Verfügung.

In der FTZ Neustadt haben die zwei Motorräder ihren Platz, die dort zwei alte Maschinen ersetzen. Den fünf Feuerwehrbereitschaften der Region stehen insgesamt vier Motorräder zur Verfügung - zwei in Neustadt, zwei in Ronnenberg. "Mit diesen Motorrädern sind die Einsatzkräfte wendig, sie können zum Beispiel Fahrzeugkolonnen begleiten und bei Straßensperrungen unterstützen", erklärt Keitel.

"Die Arbeit der Feuerwehrbereitschaften ist uns wichtig", betont Regionspräsident Hauke Jagau. "Wer an der Ausstattung spart, muss das womöglich mit schlimmeren Schäden im Nachhinein bezahlen." Jagau lobt den vorsichtigen Einsatz der Investitionsmittel. So sind die angeschafften Motorräder nicht etwa fabrikneu, sondern stammen aus dem Baujahr 1998 und sind im vergangenen Jahr für die Zwecke der Feuerwehr aufgearbeitet worden. Auch das Trägerfahrzeug für den Wechsellader ist gebraucht aus dem Jahr 2007.

"Die Hochwassersituation in diesem Frühsommer in Deutschland mahnt uns alle, dass die Natur nicht beherrschbar ist und wir für solche Fälle gerüstet sein müssen", sagt Jagau. Er erinnert daran, dass mit der gemeinsamen Technischen Einsatzleitung von Landeshauptstadt und Region auch Kräfte der Regionsfeuerwehr in Sachsen-Anhalt im Einsatz sind.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zu der Übergabe der Fahrzeuge am Freitag, 14. Juni, herzlich eingeladen.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Christina Kreutz
Kommunikation
Social Media