Stiftung Schloss Friedenstein Gotha in Gruppe der national bedeutenden Kulturinstitutionen aufgenommen

(lifePR) (Erfurt, ) Die Stiftung Schloss Friedenstein ist in die Konferenz nationaler Kultureinrichtungen (KNK) aufgenommen wurden. Der Zusammenschluss von 23 national bedeutenden Kultureinrichtungen aus den neuen Bundesländern hat es sich zur Aufgabe gemacht, Museen, Sammlungen, Archive, Gebäudeensembles und Gartenreiche nachhaltig im Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit zu verankern. Das kulturelle Netzwerk verstärkt die nationale und internationale Ausstrahlung seiner Mitglieder.

Thüringens Kulturminister Christoph Matschie begrüßt die Aufnahme der Stiftung Schloss Friedenstein in die Gruppe der kulturellen Leuchttürme. "Als barocke Perle im Herzen Thüringens genießt Schloss Friedenstein bereits heute weltweite Beachtung. Die Mitgliedschaft in der Konferenz nationaler Kultureinrichtungen wird dazu beitragen, die Ausstrahlung des einmaligen barocken Erbes in Gotha weiter zu verstärken." Mit der Sanierung des Schlosses und dem Ausbau des "Perthes-Forum Gotha" als Magazin und Restaurierungswerkstatt will Thüringen das Potenzial des "Barocken Universums Gotha" weiter fördern. Dazu werden insgesamt mehr als 31 Millionen Euro investiert. In dem neu erstrahlenden Herzoglichen Museum werden auch die restaurierten Houdon-Plastiken ihren Platz haben. Die Sammlung umfasst 22 Statuen und Portraitbüsten des französischen Künstlers Jean Antoine Houdon. Sie zählt als größte Sammlung seiner Frühwerke und wird nur noch von der Sammlung des französischen Louvre übertroffen.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media