Rothauser Land wird ab 2014 Kooperationspartner der Hochschwarzwald Tourismus Gesellschaft mbH

(lifePR) (Hinterzarten, ) Bei der vorgestrigen Aufsichtsratssitzung der Hochschwarzwald Tourismus GmbH wurde dem Antrag des Rothauser Land, ab Januar 2014 mit in die touristische Vermarktung der Region Hochschwarzwald aufgenommen zu werden, mit großer Mehrheit zugestimmt. Das Rothauser Land wird damit nach St. Peter, Häusern und St. Blasien als vierter Kooperationspartner in die Tourismus-Gesellschaft aufgenommen.

Die Gemeinden Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf arbeiten bereits seit Jahren als "Rothauser Land" eng zusammen. Die Gastgeber der beiden Orte wandten sich Anfang des Jahres an ihre Gemeindevertreter mit dem Anliegen, in die Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) integriert zu werden. Nach mehreren Gemeinderatssitzungen sprachen sich die Gremien einstimmig für einen Beitrittsantrag an die HTG aus.

Mit der Aufnahme des Rothauser Land in die HTG ist auch ein noch engerer Schulterschluss zum Hauptpremiumpartner - der Rothaus Brauerei - verbunden, die seit Jahren die HTG tatkräftig unterstützt. Der gemeinsame Marketingauftritt mit dem Rothauser Land und der bekannten Marke Rothaus schafft zukünftig wertvolle wechselseitige Synergieeffekte, die auch die Bekanntheit der Marke Hochschwarzwald weiter stärken soll.

Ab Januar 2014 wird damit das Rothauser Land neben den 10 Kern- und Gesellschaftergemeinden und den bisherigen Kooperationsgemeinden des Hochschwarzwaldes als neuer Kooperationspartner unter dem Markendach Hochschwarzwald national und international vermarktet werden. Der entsprechende 5- Jahresvertrag wird in den nächsten Tagen mit dem Grafenhausener Bürgermeister Christian Behringer, als Vertreter des Rothauser Land, unterschrieben werden.

Stimmen zur Integration des Rothauser Land in die Hochschwarzwald Tourismus GmbH

"Mit der Aufnahme des Rothauser Landes haben wir die Gebietserweiterung der HTG weitgehend abgeschlossen. Die HTG agiert nun fast deckungsgleich in den Grenzen des alten Landkreises Hochschwarzwald. Ich freue mich, dass wir mit dem Heimatmuseum Hüsli und der Badischen Staatsbrauerei zwei typische Vertreter Hochschwarzwälder Kultur in der HTG integriert haben. Gerade die Staatsbrauerei mit ihren vielfältigen Förderungen von Hochschwarzwälder Tourismus, kann sich nun optimal mit der HTG identifizieren. Somit haben wir eine strategische Plattform für eine nachhaltige Kooperation geschaffen", so Feldbergs Bürgermeister Stefan Wirbser als Aufsichtsratsvorsitzender der HTG.

"Die Integration des Rothauser Landes ist ein weiterer Schritt zum positiven Wachstum der Hochschwarzwald Tourismus Gesellschaft, ohne jedoch die bisherige Schlagkräftigkeit und Flexibilität im Markt zu verlieren. Die gestrige Aufsichtsratssitzung hat aber auch gezeigt, dass die HTG nunmehr nahe an ihre Grenzen bei der Aufnahme von Kooperationspartnern angekommen ist und in den nächsten Jahren die nunmehrige Struktur vorrangig zu festigen ist", so Mag. Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH zur Integration des Rothauser Landes in die Tourismus-Gesellschaft.

Zur Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH wurde am 01. Januar 2009 als ein Zusammenschluss aus den 10 Gemeinden Breitnau, Eisenbach, Feldberg, Friedenweiler, Hinterzarten, Lenzkirch, Löffingen, Schluchsee, St. Märgen und Titisee-Neustadt gegründet. Entstanden ist die Gesellschaft aus einem Zweckverband, der sich zum Bau des Badeparadieses in Titisee-Neustadt entwickelt hat. Am 01. Januar 2011 wurde St. Peter als 11. Gemeinde mit aufgenommen. Im Jahr 2012 kamen die beiden Gemeinden St. Blasien und Häusern hinzu. Damit umfasst das Unternehmen heute 13 Gemeinden mit insgesamt 46.325 Einwohnern. Insgesamt gehören 17 Tourist-Informationen zur Hochschwarzwald Tourismus GmbH, die sich auf die jeweiligen Gemeinden verteilen.

Kontakt

Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Freiburger Str. 1
D-79856 Hinterzarten
Katharina Bayer
Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media