Den Dinos mit Gips und Klebstoff auf der Spur

Neues Ferienprogramm zum Sommerereignis "Dinofieber!"
Jonathan (6), Marvin (6) und Temito (6) drücken Sauerierfossilien in den Sand um Gipsabdrücke herzustellen (lifePR) (Potsdam, ) Dinofans aus ganz Deutschland haben in den vergangenen Wochen die Biosphäre Potsdam besucht und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Urzeittiere, die in dem Sommerereignis "Dinofieber! Als Saurierforscher auf Expedition" zu sehen sind, wirken durch ihre Bewegungen und die Laute, die sie von sich geben, so real, dass viele Besucher glauben, die Dinos seien wieder auferstanden. Gerade in der Ferienzeit steht der Besuch der lebhaften Saurier in der Biosphäre bei vielen Dino-Begeisterten auf der Wunschliste ganz oben.

Ab morgen bietet die Biosphäre Potsdam für die Sommerferien noch ein bisschen mehr als sonst an. Denn zum Thema Dinosaurier hat das Team der Biosphäre ein besonderes Ferienprogramm zusammengestellt. Die Kinder werden dazu eingeladen, Fossilien zu gießen und Dinosaurier zu basteln.

Heute testete schon eine Kita-Gruppe aus Berlin-Friedrichshain das Ferienprogramm und war begeistert. Sehr anschaulich erfuhren die Kinder, wie Saurierforscher Abdrücke von versteinerten Dinos machen und freuten sich über ihre eigenen Forschungsergebnisse aus Gips.

Das Ferienprogramm findet im Café Tropencamp vom 20. Juni bis zum 4. August 2013 statt und läuft wochentags von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr und am Sonnabend und Sonntag von 11:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Kontakt

Biosphäre Potsdam GmbH
Georg-Hermann-Allee 99
D-14469 Potsdam
Andreas Wandersleben
PROJEKTKOMMUNIKATION Hagenau GmbH

Bilder

Social Media