Mercedes-Benz Vito E-CELL ergänzt Fuhrpark von "Network Rail"

Zwei neue Mercedes-Benz Vito E-CELL Kombi ergänzen künftig den Fuhrpark des britischen Unternehmens (lifePR) (Coventry/Stuttgart, ) .
Elektro-Transporter überzeugte bei umfangreichen Feldtests

Vito E-CELL in mehr als 15 europäischen Ländern verfügbar

Für den Transfer seiner Mitarbeiter zwischen dem „Westwood Leadership Development Centre“ und dem örtlichen Bahnhof „Tile Hill“ setzt das englische Unternehmen „Network Rail“ künftig auf den Mercedes-Benz Vito E-CELL. Network Rail ist die Betreibergesellschaft der britischen Eisenbahninfrastruktur und befindet sich im Besitz der Sachanlagen der ehemaligen staatlichen Gesellschaft „British Rail“. Diese umfasst Gleis- und Signalanlagen, Tunnels, Brücken, Bahnübergänge sowie die Betriebsführung der 17 wichtigsten Bahnhöfe im Vereinigten Königeich. Die beiden siebensitzigen Vito E-CELL Kombi werden dabei von Mitarbeitern des Concierge-Teams genutzt. Sie legen die Strecke von Westwood am Stadtrand von Coventry zur Eisenbahnstation Tile Hill mehrmals täglich zurück.

Die Beauftragung der Minibusse erfolgte nach einer einjährigen Evaluierung unter der Leitung von Steve Duffy, Business Support Manager National Delivery Service von Network Rail, der hierbei eng mit dem Concierge-Team in Westwood zusammenarbeitete. Rückblickend sagt Steve Duffy: „Wir haben uns die Investitionsentscheidung in die Elektro-Transporter nicht einfach gemacht. ‚Unser Weg‘ begann vor einem Jahr mit dem Besuch des Mercedes-Benz-Stands auf der ‚Commercial Vehicle Show‘ in Birmingham. Es folgten umfangreiche Erprobungsreihen bzw. Tests von Fahrzeugen mit alternativen Antriebskonzepten, bevor wir uns für die vollelektrische Lösung des Mercedes-Benz Vito E-CELL ausgesprochen haben.“

Und ergänzt: „Die Kombivariante des Vito E-CELL ist ein intelligentes, ausgereiftes Fahrzeugkonzept und erfüllt alle unsere Nachhaltigkeitsziele. In absehbarer Zeit werden wir sicher noch weitere Elektro-Transporter von Mercedes-Benz in anderen Bereichen von Network Rail einsetzen.“

Durch den Antrieb mit Elektromotor ist der Mercedes-Benz Vito E-CELL gänzlich lokal emissionsfrei unterwegs. Mit seiner Reichweite von rund 130 km eignet er sich insbesondere für den Einsatz in umweltsensiblen Gebieten wie Fußgängerzonen, Innenstädten oder Kurorten. Die Reichweite ist optimiert für einen Einsatz auf Kurzstrecken mit zahlreichen Stopps und entspricht somit ideal dem Anforderungsprofil von Network Rail.

Seinen dynamischen und agilen Antrieb erhält der Vito E-CELL durch einen Permanentmagnet-Elektromotor (Leistung 60 kW, Drehmoment 280 Nm), die Kraftübertragung erfolgt auf die Vorderräder.

Die leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 36 kWh ruht unter dem Boden des Laderaums. Zugunsten der Reichweite von 130 km (Neuer Europäischer Fahrzyklus NEFZ) wird die Geschwindigkeit bei 80 km/h abgeregelt. Damit kann der Vito E-CELL im Stadtverkehr und auch auf Überlandstrecken problemlos mitschwimmen. Die Batterie des Vito E-CELL wird mit den beiden im Fahrzeug verbauten Ladegeräten (Leistung 6,6 kW) in maximal fünf Stunden am 380/400-V-Netz geladen. Abhängig von den nationalen Stromnetzen kann in einigen Ländern auch mit 230 V geladen werden. Zusätzlich wird während der Fahrt durch Rekuperation Bremsenergie in die Batterie zurückgespeist und kommt so der Reichweite zugute.

Die beiden Fahrzeuge wurden auf Basis eines CharterWay-Mietvertrags von Mercedes-Benz United Kingdom an Network Rail übergeben. Die Wartung erfolgt durch das Werkstattpersonal des Händlerbetriebs „Midlands Truck & Van“ in Coventry.

Zwischenzeitlich ist der Vito E-CELL in mehr als 15 europäischen Märkten verfügbar. Für einen nachhaltigen Erfolg der Elektro-Technologie bei Nutzfahrzeugen wird längerfristig deren Wirtschaftlichkeit ausschlaggebend sein. Durch den völligen Verzicht auf Kraftstoff ist die Elektro-Technik in punkto Gesamtwirtschaftlichkeit über die Einsatzdauer ein bedeutender Faktor.

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media