Inxmail Mitarbeiter spenden per E-Mail für Flutopfer

Unternehmen und Mitarbeiter unterstützen Aktion "Deutschland hilft"
Inxmail spendet 6000 Euro an die Aktion (lifePR) (Freiburg, ) Der Freiburger E-Mail Marketing Anbieter Inxmail engagiert sich für die Opfer der Flutkatastrophe. Das Unternehmen spendet 6000 Euro an die Aktion "Deutschland hilft". Das Besondere dabei: Die Mitarbeiter beteiligen sich mit Privatspenden an dem Betrag.

Die Idee für die Aktion kam von den Inxmail Mitarbeitern selbst. Nachdem die Geschäftsführung bekannt gab, dass das Unternehmen für die Hochwassergeschädigten spenden werde, kam der Vorschlag, dass man alle Kollegen zusätzlich zu privaten Spenden aufrufen könne. Die Inxmail Geschäftsführer Martin Bucher und Peter Ziras fanden diesen Vorschlag so gut, dass sie kurzerhand entschieden, dass die Mitarbeiter per E-Mail spenden können.

"Die Idee dahinter war, den Aufwand des Spendens für jeden einzelnen Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten und somit die Spendenbereitschaft zu erhöhen", erklärt Inxmail Geschäftsführer Martin Bucher. Die Vorgehensweise war daher denkbar einfach. Jeder "Inxmailer" konnte per E-Mail den gewünschten Spendenbetrag angeben. Dieser wurde vom nächsten Gehalt abgezogen und Inxmail übernahm die Überweisung an das Aktionsbündnis "Deutschland hilft". Das Konzept ist aufgegangen: 30 knapp 80 Mitarbeiter haben per E-Mail einen Betrag zwischen 10 und 100 Euro gespendet.

Die Inxmail GmbH ist ein Anbieter im E-Mail-Marketing, mit dessen leistungsstarken Lösungen weltweit über 1.500 Kunden erfolgreiche Kampagnen und Newsletter umsetzen. Das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften bieten über 100 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz an den Standorten Freiburg, Sydney, Paris und Varese (Italien).

Kontakt

Inxmail GmbH
Wentzingerstr. 17
D-79106 Freiburg
Tanja Steinbach
Pressereferentin

Bilder

Social Media