Matschie: "Gemeinsame Prüfungsaufgaben sind wichtiger Schritt zu vergleichbaren Standards"

(lifePR) (Erfurt, ) Als "wichtigen Schritt auf dem Weg zu vergleichbaren Prüfungen und Standards" bezeichnet Thüringens Bildungsminister Christoph Matschie die Einigung der Kultusministerkonferenz auf gemeinsame Aufgaben beim Abitur. Der Beschluss sieht vor, künftig einen zentralen Pool mit Beispielaufgaben vorzuhalten, mit denen die Länder ihre Prüfungen gestalten können. 2016 soll das Abitur erstmals nach den einheitlichen Kriterien geschrieben werden.

Matschie verweist darauf, dass sich die Länder in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch bereits auf gemeinsame Lehrplanstandards geeinigt haben. In den naturwissenschaftlichen Fächern würden diese vorbereitet. "Gemeinsame Standards und darauf abgestellte Lehrpläne sind die Voraussetzung für Prüfungen mit gemeinsamen Aufgaben. Auch wenn die Angleichung manchem nicht schnell genug geht: Das Ziel ist klar, nämlich Abschlüsse, die überall in Deutschland vergleichbar sind. Das verbessert die Chancen von Schülern bei Studienbewerbungen, aber es macht Familien auch flexibler, wenn sie in ein anderes Bundesland umziehen", so Matschie.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media