Tinka's Son vor Cheenook's Boy CH - Goosen Guy

GBR ist der Lucky Man in der Grand Prix Qualifikation
(lifePR) (Seewalchen am Attersee, ) Im österreichischen Linz, der Kulturhauptstadt des Jahres 2009, ging es heute um Sachen Pferdekultur. Der Mann des ersten Tages hieß Goosen Guy und um das Wortspiel perfekt zu machen, holte er sich mit dem 10-jährigen Tinkas Boy Nachkommen Tinka's Son den Sieg in der ersten Qualifikation für den sonntägigen Grand Prix der Stadt Linz. Er kann sich somit schon mal entspannt zurücklehnen und sich über seinen Fixstartplatz freuen. Allen Grund zum mentalen Relaxen hat jedoch auch Manfred Müller. Der Schweizer war heute der erfolgreichste Reiter des Tages. Mit dem 11-jährigen Cheenok's Boy jumpte er in der Grand Prix Qualifikation ebenso auf Platz zwei wie mit Jungspund Karina IX CH in der Silver Tour.

Da hatte allerdings eine Amazone die hübsche Nase vorn: Marie Pellegrin deklassierte mit Ice D'Ancoeur und mehr als zwei Sekunden Vorsprung ihre Mitkonkurrenten charmant aber bestimmt. Dass das auch die rot-weiß-roten Sattelartisten können hatte gleich zu Beginn des Tages Iris Rathmaier gezeigt, die sich ob ihres Sieges mit Las Vegas XII CH in der Youngster Tour überglücklich zeigte und mit einer knappen Sekunde Vorsprung Guillaume Foutrier / FRA und Mandy Goosen / GBR hinter sich ließ.

Die Kameras sind schon auf den großen Springplatz ausgerichtet, denn morgen, um Punkt 14:10 Uhr geht man On Air: Der Nationenpreis wird ausgetragen und verspricht Spannung und großen Springsport. Der ORF überträgt live im Sportkanal ORF Sport Plus, sorgt für hautnahes Miterleben und mit den Interviews der SportlerInnen für alle Hintergrundinformationen.

Wem das noch nicht genug ist, der kommt einfach selbst nach Linz und feuert seine Favoriten an und das bei freiem Eintritt!

Linzer Frühlings-Tour - Mehr als Pferdesport!
Social Media