Bundestag: Grüne fordern Abrüstung der Fahrzeugflotte

(lifePR) (Bad Windsheim, ) Der Deutsche Bundestag soll laut einem Antrag der Fraktion Grüne/Bündnis 90 für seine Fahrbereitschaft nur noch Autos anschaffen, die im Durchschnitt nicht mehr als 140 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen. Bisher sei der Fuhrpark vorwiegend mit Dieselfahrzeugen der Mercedes-E-Klasse und der 5er-Reihe von BMW bestückt, die zwischen 167 und 185 Gramm CO2 emittieren. "Sie verbrauchen deutlich zu viel Kraftstoff, verursachen zu hohe Emissionen und widersprechen den selbst gesetzten Klimaschutzzielen", schreiben die Abgeordneten in ihrem Antrag. Künftig soll der Bundestag Wagen der Kompaktklasse oder darunter nutzen. Für kürzere Strecken im Berliner Stadtverkehr könnten effizientere Biogas- und Hybridfahrzeuge zum Einsatz kommen, schlagen die Grünen vor.Außerdem sollten Elektrofahrzeuge getestet und die dafür nötigen Stromtankstellen in der Nähe des Bundestages eingerichtet werden. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD)begrüßt die guten Absichten der Ökopolitiker und hat noch einen weiteren Tipp parat: Berlin verfüge, wenn nicht gerade Streik herrscht, über eines der weltweit besten öffentlichen Verkehrsnetze mit einer Vielzahl von Busstrecken, U-Bahnlinien, S-Bahn-Verbindungen und Straßenbahnen. Damit ließen sich bürgernah die meisten Ziele in und um die Hauptstadt herum umweltfreundlich erreichen.

Kontakt

ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.
Oberntiefer Str. 20
D-91438 Bad Windsheim
Silvia Schöniger
ARCD-Pressestelle
Auto- und Reiseclub Deutschland
Social Media