Guter April für Austrian: Passagierzuwächse und Auslastungssteigerung

Verkehrsergebnis der Austrian Airlines Group für Jänner bis April 2008
(lifePR) (Wien, ) Im April erreichte die Austrian Airlines Group ein Passagierplus von 4,3%, wobei die Kurz- und Mittelstrecke mit 6,7% Passagiersteigerung einmal mehr der Wachstumstreiber war. Mit insgesamt rd. 3,2 Mio. beförderten Passagieren im Zeitraum von Januar bis April konnte ein Zuwachs von 2,9% erzielt werden.

Austrian Vorstandsvorsitzender Mag. Alfred Ötsch:" Wir hatten einen guten April, haben Auslastungssteigerungen in allen Segmenten, sind weiterhin auf Kurs und ungebrochen stark im Kurz- und Mittelstreckenbereich, vor allem in unseren Kernmärkten. Mit unseren Erstflügen nach Sochi, Nischniy Novgorod und Baia Mare haben wir unsere Kompetenz als First Mover im Osten wieder einmal bewiesen. Die Einführung unseres neuen Premium Service ab Sommer und die Streckenneuaufnahmen nach Riyadh und Jeddah werden uns in den Wachstumsmärkten des Mittleren Ostens noch stärker positionieren."

Kurz- und Mittelstrecke wächst weiter

Das Kurz- und Mittelstreckensegment zeigt von Jänner bis April mit einem Passagierzuwachs von 7,3% gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung. Die ausgelasteten Passagierkilometer der Liniendienste (RPK) stiegen um 9,0%, das Linienangebot (ASK) wurde um 6,2% erhöht. Der daraus resultierende verbesserte Passagierladefaktor lag mit 65,8% um 1,7 Prozentpunkte über dem Vorjahr.

Im April wurden im Kurz- und Mittelstreckenbereich rund 727.000 Passagiere befördert und damit um 6,7% mehr als im Vergleichszeitraum 2007. Bei einer Angebotsausweitung der Liniendienste (ASK) um 3,8%, konnten die ausgelasteten Passagierkilometer dieser Liniendienste (RPK) überproportional stark um 5,8% gesteigert werden. Der Passagierladefaktor erreichte in diesem Segment 69,0% und lag damit 1,3 Prozentpunkte über dem Vergleichswert aus 2007.

Langstrecke im April mit deutlichem Auslastungsplus

Kumuliert wurden von Jänner bis April im Langstreckensegment rd. 364.000 Linien-Passagiere befördert und damit plangemäß um 20,8% weniger als im Vergleichszeitraum 2007. Bei einer strukturbedingten Angebotsreduktion der Liniendienste (ASK) um 27,7% sanken die ausgelasteten Passagierkilometer dieser Liniendienste (RPK) um 28,5%. Der Passagierladefaktor im Langstreckenbereich betrug 80,8%.

Im April konnte die Auslastung gesteigert werden und lag mit 83,7% um 3,4 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Das Linienangebot auf der Langstrecke (ASK) liegt im April nur mehr um 12,8%, die ausgelasteten Passagierkilometer im Langstreckenbereich (RPK) um 9,1% unter den jeweiligen Vergleichswerten des Vorjahres.

Chartersegment gut positioniert

Der Charterverkehr konnte sowohl im April als auch in den vergangenen vier Monaten einen Passagierzuwachs und ein Auslastungsplus verzeichnen. Von Jänner bis April wurden 252.600 Passagiere befördert, dies ist ein Plus von 3,9% zum Vorjahr. Der Passagierladefaktor ist im April um 3,2 Prozentpunkte zum Jahr 2007 deutlich gestiegen.

Kontakt

Austrian Airlines AG
Office Park 2
A-1300 Wien
Patricia Strampfer
Konzernkommunikations
Livia Dandrea - Böhm
Konzernkommunikation
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Austrian Airlines AG
Investor Relations
Austrian Airlines AG
Bereich Konzernkommunikation
Pia Stradiot
Michael Braun
Konzernkommunikation
Social Media