Digitales Kino und HDTV auf höchstem Niveau - Die "Digitale Cinematographie" findet zum 6. Mal in München (29.+30. Mai 2008) statt

(lifePR) (München, ) Das Veranstaltertrio Band Pro Munich GmbH, Ludwig Kameraverleih GmbH und MKMedia Production präsentiert bereits zum sechsten Mal in Folge im Rahmen des High Definition Events "Digitale Cinematographie" die neuesten Trends, Entwicklungen und Erfahrungen rund um das Thema "Digitales Kino". Unter dem Motto "See the reality" stellt die Veranstaltung vor allem das Screening von digitalen Filmproduktionen in den Mittelpunkt. Ein besonderes Augenmerk dieser europaweit einzigartigen Veranstaltung wird dieses Jahr auf dem Thema 3D-Stereoskopie liegen. Darüber hinaus erwartet die Besucher aus der Film- und Fernsehbranche am 29. und 30. Mai im Forum am Deutschen Museum wieder die bewährte Mischung aus Ausstellung, Workshops, Hands-On-Kamerasets sowie eine offene Plattform zum aktiven Informationsaustausch.

Inmitten der Isar, auf der historischen Museumsinsel gelegen, findet die Digitale Cinematographie (www.digitale-cinematographie.de) erstmals über 2 Tage von Donnerstag 9 Uhr bis Freitag 14:00 Uhr statt. Auf mehr als 2.000 qm Ausstellungsfläche kann sich das interessierte Fachpublikum über den neuesten Stand der High Definition Produktion sowie über die aktuellsten Innovationen aus den Bereichen Kamera-, Objektiv-, Postproduction-, Archivierung und Produktionszubehör der weltweit führenden Anbieter informieren. Im Rahmen der Ausstellung präsentieren mehr als 40 Aussteller den Besuchern die neuesten Technologien und deren vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der digitalen High Definition Produktion. Sony präsentiert sich darüber hinaus mit einer großen digitalen Solutions Lounge im Planetarium. In vertiefenden Workshops erhalten die Besucher die Gelegenheit, sich noch intensiver mit neuen Techniken und Modellen auseinanderzusetzen. Die HFF (Hochschule für Film und Fernsehen München) und die BAF (Bayerische Akademie für Fernsehen) errichten ein Kamera-Set, an dem die neuesten Kamerasysteme mit verschiedenen Lichtstimmungen, diversen Requisiten und Schauspielern "hands-on" getestet werden können. Wie jedes Jahr wird es wieder ein spezielles Rahmenprogramm geben. Fachvorträge von renommierten Filmemachern über das "Making of" und Diskussionsforen werden auch dieses Jahr wieder Höhepunkte der Veranstaltung sein. Angesagt haben sich Filmemacher wie der Grimme-Preisträger Franz Xaver Gernstl ("Deutschlandreise"), Britta Becker ("Die besten Frauen der Welt") der Schweizer Filmemacher Patrick Lindenmaier ("A thousand years of good prayers") und Basia Baumann ("Sara"). Des Weiteren wird der renommierte Chief Technology Officer Michael Bravin von Band Pro, Burbank über "Digital Hollywood" referieren und sich anschließend spontanen Fragen stellen. In den mit der neuesten digitalen Kinotechnik ausgestatteten Forumkinos werden unterschiedliche Screenings, von der Dokumentation bis zum Hollywood Blockbuster, zu sehen sein. In den Screenings, welche laut Veranstalter das Herzstück der Digitalen Cinematographie ausmachen, erhält der Besucher die Möglichkeit sich mit eigenen Augen von der Leistungsfähigkeit der neuesten Technologien zu überzeugen. Die Bandbreite der Filmbeiträge reicht dabei von den Kamera-Vergleichstests bis hin zu Previews noch nicht veröffentlichter Hollywood-Produktionen. Der 2. Veranstaltungstag beschäftigt sich zusätzlich mit der 3D-Stereoskopie. 3D-Workshops und 3D-Screenings sollen Besuchern die unvergleichliche Faszination der digitalen 3D-Projektion demonstrieren. Die Digitale Cinematographie versteht sich eher als Konferenz, denn als Messe. Im Gegensatz zu anderen Branchenevents will man in erster Linie die hochauflösende digitale Produktionstechnik in Form von Screenings zeigen. Komplementär dazu möchte man mit der Geräteausstellung einen aktuellen Marktüberblick und durch die Abbildung möglichst großer Teile des digitalen Workflows wertvolles Know-how vermitteln.

Die Veranstalter Gerhard Baier von Band Pro Munich, Martin Ludwig von Ludwig Kameraverleih und Martin Kreitl von MKMedia Production sind allesamt HD-Pioniere der ersten Stunde. Alle drei kennen sich seit Jahren und kommen aus der Filmproduktion. "Wir haben sehr früh mit der HD Technik angefangen und mit viel Leidenschaft dafür gekämpft. Niemand traute der High Definition Technik am Anfang Praxistauglichkeit zu. Mit der Initiierung der Veranstaltung Digitale Cinematographie vor 6 Jahren wollten wir genauso wie heute anhand von tatsächlich durchgeführten HD-Produktionen zeigen was Machbar ist und eine Plattform zum Erfahrungsaustausch schaffen. Wir konnten damals selber nicht ahnen auf welch zunehmend große Resonanz der Event in der Branche stoßen würde." so Martin Kreitl. "Wir wollten damals dem aus der neuen Technik entstandenem Informationsbedürfnis Rechnung tragen. Daraus entstand das inzwischen bewährte Konzept aus Screenings, Hands-on, Geräteneuvorstellungen und Fachvorträgen. Die Veranstaltung und das Interesse dafür wuchs mit der gleichzeitig stattfindenden Weiterentwicklung in der HD-Aufnahmetechnik, Postproduktion, Archivierung, Distribution und Projektion. Inzwischen hat sich die Digitale Cinematographie nicht nur als Veranstaltung behauptet hat, sondern sich insbesondere in der TV-, Werbe- und Independent-Produktion etabliert," erklärt Gerhard Baier. Martin Ludwig sieht darüber hinaus klare Tendenzen, dass sich auch der klassischen Kinobereich, der lange dem 35 mm Film vorbehalten war, allmählich gegenüber der HD-Technik öffnet. "HD ist noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten angelangt. Die ständige Weiterentwicklung der Technologie wird auch im klassischen Kinobereich dazuführen, dass die digitale Film- und Produktionstechnik weiter Fuß fasst und letztendlich die bewährte Zelluloid-Technik ablösen wird. Mit der Veranstaltung Digitale Cinematographie haben wir die Möglichkeit geschaffen mit allen an der digitalen Wertschöpfungskette interessierten Film - und Medienschaffenden Erfahrungen auszutauschen, die neuesten Gerätegenerationen wie aktuell eine Sony F35, eine ARRI D21 oder eine RED One vorzustellen sowie einen Ausblick in die Zukunft zu wagen."

Weitere Informationen zu Anmeldung, Workshops und Screenings findet man tagesaktuell auf der Website www.digitale-cinematographie.de.

Über Band Pro Munich GmbH:

Die Band Pro GmbH steht für Erfahrung und Kompetenz im Bereich High Definition und digitaler Filmproduktionstechnik. Das Unternehmen versteht es als seine Aufgabe High Definition und digitale Cinematographie als eigenständiges Medium der Bildakquisition zu etablieren und Filmschaffenden den Zugang zur digitalen Filmwelt zu ermöglichen. Gegründet 2002 als europäische Niederlassung der seit 1985 erfolgreichen Band Pro Film & Digital Inc. USA, entwickelte sich Band Pro Munich in kürzester Zeit zum High Definition Full Service Provider. Band Pro Munich vereint langjährige Erfahrung mit dem neuesten Stand der der digitalen Filmtechnik. Das Unternehmen begleitet seine Kunden von der Auswahl des Produktionsequipments über die Postproduktion bis zum finalen Produkt durch den gesamten HD-Workflow. Sales, Support und Seminars ist die Philosophie von Band Pro Munich. Die starke Allianz mit Zeiss und Sony garantiert Band Pro den Zugang zu den neuesten Entwicklungen im Bereich digitaler Cinematographie. Neben Seminaren und den eigenen, in Zusammenarbeit mit Nordmedia veranstalteten mehrtägigen Workshops "Hands on HD", leistet Band Pro Munich auch Aus- und Weiterbildung in Form von Lehraufträgen und Partnerschaften mit Filmschulen (z.B. dffb, HFF München) und dem Bundesverband für Kamera. Weitere Informationen stehen unter www.bandpro.de zur Verfügung.

Über Ludwig Kamera Verleih GmbH:

Über die Jahre hinweg hat sich Ludwig Kameraverleih insbesondere in Sachen "High Definiton" zum führenden Verleih-Unternehmen entwickelt. Mit viel Leidenschaft und Innovationsfreude hat Martin Ludwig schon früh auf das Thema HD gesetzt und sich dadurch schnell einen Namen für qualitativ hochwertiges Equipment gemacht. Ein stetiger Blick auf das Machbare war für Martin Ludwig, der selbst einige Jahre hinter der Kamera stand, das Maß aller Dinge. Das Thema RED One steht derzeit auf Ludwigs Prioriätenliste ganz oben. So haben sich aufgrund des frühen Bekenntnisses zwischen Ludwig und dem Hause RED Digital Cinema gute Beziehungen entsponnen. Mit praxisorientierten Workshops zur Markteinführung konnte Ludwig einmal mehr seine Rolle als innovativer Vorreiter unter Beweis stellen. Hierzu gehören auch die gleichzeitigen Investitionen beim Partnerunternehmen Soundlab Postproduction (www.soundlab.de), wodurch Ludwig Kameraverleih in der Lage ist, als einer der wenigen den kompletten RED-Workflow anzubieten. Dass sich durch RED der Markt verändern wird, dessen ist sich Ludwig sicher: "Die Single Sensor Technologie ist sicher ein Meilenstein für die digitale Produktion - auch Sony zieht bereits mit Single Sensor Kameras nach", so Martin Ludwig. Weitere Informationen zum Rentalpark, den mobilen HD-Regien sowie weiteren Dienstleistungen der Ludwig Kameraverleih GmbH unter: www.rental.de

Kontakt

Martin Kreitl MKMedia Production
Görzerstr. 139A
D-81549 München
Martin Kreitl
MKMedia Production
Christiane Winkler
KWB Kommunikationsbüro Winkler-Bleisteiner
Social Media