Nicht immer Schmerzensgeld bei Sturz auf Parkplatz

(lifePR) (Düsseldorf, ) Kommt es auf einem Parkplatz aufgrund von Unebenheiten von 1-2 cm zu einem Sturz mit Verletzungsfolgen, so begründet dies nicht zwangsläufig einen Schmerzensgeldanspruch. Bei derartigen Unebenheiten liegt laut ARAG keine Schmerzensgeld begründende Verkehrssicherungspflicht vor (LG Koblenz 12 S 39/08).

Kontakt

ARAG SE
ARAG Platz 1
D-40472 Düsseldorf
Brigitta Mehring
Konzernkommunikation
Fachpresse / Kunden PR
Social Media