piccolo in der Woche vom 23.05.2008 – 30.05.2008

(Inszenierungsfoto (lifePR) (Cottbus, ) .
fr 23.05. 19.00 Uhr Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben!

sa 24.05. 19.00 Uhr Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben!

so 25.05. 19.00 Uhr Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben!

die 27.05. 09.30 Uhr Eene, Meene, Muh...
Forumtheater für Kinder zum Thema Mobbing

mi 28.05. 09.30 Uhr Eene, Meene, Muh...
Forumtheater für Kinder zum Thema Mobbing

do 29.05. 09.30 Uhr Eene, Meene, Muh... Forumtheater für Kinder zum Thema Mobbing

fr 30.05. 09.30 Uhr Eene, Meene, Muh...
Forumtheater für Kinder zum Thema Mobbing

Eene, Meene, Muh... - Forumtheater für Kinder 8+

Regie: Reinhard Drogla Melanie wird in ihrer Klasse verspottet und schikaniert. "Die können mich alle nicht leiden. Alle haben Freunde, bloß ich nicht. Dann nehmen sie mir immer meine Mütze weg und schmeißen sie herum. Mein Hausaufgabenheft haben sie beschmiert und ins Klo geschmissen. Die sagen, dass ich stinke."
Mobbing ist ein Trauma, das bleibende Schäden hinterlassen kann.
Wenn Kinder von anderen Kindern gedemütigt, geschlagen oder erpresst werden, leiden sie unsäglich. Rasche Hilfe ist nötig. "Eene, Meene, Muh..." verdeutlicht spielerisch die Situation der Opfer. Außerdem ein Thema: Die Situation der Hilflosen Helfer... Der Eltern und Erzieher.

ZUR FORM:
Erstmalig spielen wir für Kinder in der Form des Forumtheaters, wie wir es oft schon in Jugendstücken, wie "koma.", "AMOK" oder "schwere-los" getan haben. Mit dieser Spielform haben wir sehr viele gute Erfahrungen sammeln können.
Forumtheater nach Augusto Boal ist eine kreative Spielform, die Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen einbezieht. Im ersten Teil (45 Minuten) wird das extra entwickelte Stück gespielt, im zweiten Teil (Forumteil) können die Zuschauer "eingreifen", Situationen verändern und versuchen Konflikte anders zu lösen. Ein geschulter Moderator vermittelt zwischen Publikum und Spielern. Die Forumsituation ermöglicht ein Handeln an Ort und Stelle und fördert Courage und Mitsprache.
Es spielen: Marianne Helene Jordan, Maria Schneider, Hauke Grewe, Werner Bauer und Matthias Heine

Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben 12+
Eine Eigenproduktion des piccolo Inszenierungsjugendclubs
Spielleitung: Matthias Heine

Nach vielen ausverkauften Vorstellungen im April und dem Pegasus in der Sparte Theater, zeigt der piccolo Theaterjugendclub unter der Leitung von Matthias Heine seine Produktion "Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben!" an weiteren drei Terminen im Mai.
Eine Gruppe vermeintlich gestörter Gernhardt Anhänger hat sich in eine unselige Therapie begeben. Unter Hypnose soll den Patienten das Gernhardtsche ausgetrieben werden. In kontrollierten Dosen soll die Poesie des Dichters aus den erkrankten Körpern in das Sachverständigenauditorium abgegeben werden. Zu schnell vergisst die Therapeutin wessen Genie sie beschworen hat.
Die Geister die sie rief, wird sie nun nicht mehr los...

Robert Gernhardt ist tot. Der Dichter ist tot. Der Witz ist tot. Der deutschen Dichtkunst ist die lebendige Leichtigkeit genommen. Der Dichter erlag im Sommer 2006 seinem Krebsleiden. Der piccolo Jugendclub lässt den Unvergessenen noch einmal hochleben. Ein Gernhardtabend. Die Produktion des Jugendclubs 2008 trägt den Titel
"Wer Robert Gernhardt - wird ihn lieben" und befasst sich mit dem Wirken und dem Werk des verstorbenen deutschen Dichters.

"Die Basis sprach zum Überbau:
Du bist ja heut' schon wieder blau!
Da sprach der Überbau zur Basis:
Was is?"

Es spielen: Julia Wuschech, Florian Prokop, Ruth-Maria Thomas, Mai An Nguyen, Heike Zadow, Clemens Schiesko, Erik Born, Marianne Jordan, und Sarah During / Spielleitung: Matthias Heine KARTEN: +49 (355) - 23687

Kontakt

piccolo Theater Cottbus GmbH
Erich Kästner Platz
D-03046 Cottbus
Matthias Heine
piccolo Theater Cottbus gGmbH
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media