Jede Ausbildungsstelle zählt/ 40 neue zusätzliche Ausbildungsstellen verbucht

Der "Tag des Ausbildungsplatzes" hat sich wieder gelohnt
(lifePR) (Karlsruhe, ) Am 26. Mai 2008 fand der bundesweite Tag des Ausbildungsplatzes statt. Auch die Berufsberaterinnen und -berater der Agentur für Arbeit Karlsruhe nutzten diesen Tag, um Ausbildungsstellen aufzuspüren, die noch nicht gemeldet waren, denn jede Ausbildungsstelle zählt.

"Die Besuche zeigten, dass sich die Personalverantwortlichen stark für die Ausbildung in ihrem Betrieb engagieren. Insgesamt konnten unsere "Stellenakquisiteure" 40 zusätzliche Ausbildungsstellen verbuchen", so Hartmut Pleier, der Leiter der Karlsruher Agentur für Arbeit, bei Vorlage der Ergebnisse vom Tag des Ausbildungsplatzes.

Die Berufsberater warben gezielt Ausbildungsplätze in Bereichen, in denen es mehr Bewerber als Lehrstellen gibt. Das waren vor allem Berufe im kaufmännischen Bereich, Drucker, Tischler, Gärtner, Maler, Friseure und medizinische Fachangestellte. Pleier wollte mit dem Aktionstag vor allem schwächeren Bewerbern zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten erschließen. Dazu gehören neben den Ausbildungsstellen auch die sogenannten Einstiegsqualifizierungen, die in einem sechsmonatigem Betriebspraktikum gezielt auf eine Ausbildung vorbereiten. Pleier ist für das aktuelle Ausbildungsjahr zuversichtlich: "Wir wollen bis Ende September alle noch unversorgten Bewerber am Ausbildungsmarkt unterbringen". Hierfür müsse viel Kraft aufgewendet werden, aber gemeinsam mit den Kammern und den örtlichen Unternehmen sei man - nicht zuletzt auch wegen des Ausbildungspaktes - stark genug, um das ambitionierte Ziel zu erreichen.

Zwischen Oktober 2007 und Mai 2008 meldeten die Betriebe und Verwaltungen der Region bereits 3.310 Ausbildungsstellen.

Pleier weiter: "Wir brauchen aber noch mehr Ausbildungsplätze. Die aktuelle Arbeitsmarktentwicklung zeigt, wer in der Vergangenheit nicht ausgebildet hat, sucht heute nach Fachkräften".

Seine Bitte an Arbeitgeber: "Melden Sie uns Ihre freien Ausbildungsstellen. Damit geben Sie unseren jungen Leuten aus der Region eine Perspektive für Ihren beruflichen Einstieg und Sie sichern Ihrem Betrieb die Fachkräfte von morgen. Ausbildung ist eine Investition, die sich mehr den je lohnt".

Nicht nur am Tag des Ausbildungsplatzes suchen die Beratungsfachkräfte den Kontakt zu den örtlichen privaten Arbeitgebern und Verwaltungen, sie stehen jederzeit auch als Berater für Unternehmen zu allen Fragen rund um das Thema Ausbildung zur Verfügung. Das Ausbildungsvermittlungs-Team der Agentur für Arbeit Karlsruhe ist unter der Telefon-Hotline 01801 66 44 66 *
- per Fax unter 0 721 8 23-20 20

oder per eMail unter: Karlsruhe.Ausbildungsvermittlung@arbeitsagentur.de jederzeit zu erreichen.

Kontakt

Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
D-90478 Nürnberg
Ingrid Koschel
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media