Mercedes-Benz bei der Goldenen Sportpyramide

(lifePR) (Berlin, ) .
- Die Jury entschied sich in diesem Jahr für Steffi Graf als Preisträgerin
- Mercedes-Benz: Nationaler Förderer der Stiftung Deutsche Sporthilfe
- Exklusiver Fahrservice für die Benefiz-Gala des deutschen Spitzensports

Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung, die durch die Stiftung Deutsche Sporthilfe ins Leben gerufene "Goldene Sportpyramide", wurde in diesem Jahr bereits zum neunten Mal vergeben. Die große Benefiz-Gala, zu der etwa 350 geladene Gäste erwartet wurden, fand am heutigen Abend im Hotel Adlon in Berlin statt. Von Beginn an unterstützt Mercedes-Benz die "Goldene Sportpyramide" und setzte diese Tradition auch im Jahr 2008 fort.

"Die Stiftung Deutsche Sporthilfe und Mercedes-Benz verbindet eine langjährige Partnerschaft, deren Bedeutung durch die Unterstützung als Nationaler Förderer seit 2008 noch einmal aufgewertet wurde", sagt Dr. Olaf Göttgens, Vice President Brand Communications Mercedes-Benz Cars. "Die Goldene Sportpyramide ist nicht nur ein gesellschaftliches Highlight, sondern auch eine besondere Plattform für unsere Marke." Für den Gala-Abend stellte Mercedes-Benz 16 Fahrzeuge der E-, R- und S-Klasse zur Verfügung und bot damit den Gästen und Laudatoren einen exklusiven Fahrservice.

Die "Goldene Sportpyramide" wird an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die im Sport, im Beruf und im gesellschaftlichen Leben Außerordentliches geleistet haben. Unter Vorsitz von Professor Jürgen Hubbert, Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Deutsche Sporthilfe und ehemaliges Vorstandsmitglied der damaligen DaimlerChrysler AG, entschied sich die Jury in diesem Jahr für Steffi Graf als Preisträgerin. Die erfolgreichste deutsche Tennisspielerin aller Zeiten gewann in ihrer Karriere 22 Grand-Slam-Turniere und war insgesamt 377 Wochen die Nummer eins der Weltrangliste. Sie ist zudem Stifterin und Vorsitzende der gemeinnützigen Stiftung "Children for Tomorrow", die Kinder und Familien, die Opfer von Krieg, Verfolgung und organisierter Gewalt geworden sind, unterstützt.

Preisträger der vergangenen Jahre sind Hans Günther Winkler, Rosi Mittermaier-Neureuther, Uwe Seeler, Manfred Germar, Roland Matthes, Max Schmeling, Ingrid Mickler-Becker, Franz Beckenbauer und Heiner Brand. Sie alle wurden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Dotiert ist der Preis mit 25.000 Euro, die die Geehrten in die Förderung junger Sporttalente fließen lassen.
Social Media