Neuseeland bereitet sich auf die Maori-Neujahrsfeier - Matariki - vor

(lifePR) (Langen, ) In Neuseeland sind die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum Maori-Neujahr - Matariki genannt - in vollem Gange. Dieses Jahr wird der Event im Land der langen weißen Wolke noch größer und ausgedehnter als in den vergangenen Jahren gefeiert: Sternbeobachtungen und verschiedene kulturelle Höhepunkte erklären dem Besucher die wahre Bedeutung von Matariki.

Matariki bezeichnet ein bestimmtes Sternbild, bei uns bekannt als Siebengestirn oder Plejaden. Wenn das Sternbild im Juni am Nachthimmel aufgeht, beginnt das Maori-Neujahr nach dem Mondkalender.

Matariki kann auf zwei Arten übersetzt werden: Mata Riki bedeutet "kleine Augen" und Mata Ariki "Gottes Augen". Egal für welche Version man sich entscheidet, die Bedeutung ist gleich: Die Augen sollen über das Land und seine Bevölkerung wachen.

In vergangenen Zeiten wurde zu Matariki das Ende der Ernte gefeiert. Familie und Freunde zelebrierten gemeinsam bei einem ausgedehnten Mahl die Ernte, die Land und Meer hervorgebracht hatten. Neue Saaten wurden gepflanzt, und die Helligkeit der Sterne zeigte an, wie erfolgreich der Ertrag der Jahresernte ausfallen würde. Heute spielt das Essen (kai) bei den Feierlichkeiten um Matariki nach wie vor eine große Rolle: Mit der Verwendung von einheimischen Zutaten und ursprünglichen Zubereitungsmethoden beim Kochen wird die Wichtigkeit des Essens widergespiegelt.

In Neuseeland feiert man Matariki mit einem Schlamm-Festival in Rotorua, ThemenMenüs, Sternbeobachtungen und speziellen traditionellen Events wie dem Hangi, bei dem das Essen unter der Erde in einer Grube gegart wird.

Am 1. Juni wird der Himmel gegen 6:30 Uhr heller, das Siebengestirn geht um 7.31 Uhr auf. Jeden Tag der folgenden Wochen wird Matariki ein wenig früher am Himmel zu sehen sein und kann am besten im Osten des Landes bei dunklerem Himmel beobachtet werden. Als Tag des offiziellen Maori-Neujahres gilt der 19. Juni. An diesem Tag erscheinen die Plejaden bereits um 6.20 Uhr am Himmel.

Folgende Festivitäten stehen während der nächsten zwei Monate in Neuseeland auf dem Programm:

Juni: Geführte Touren bei Tag und Nacht durch den Puketi Forest in der Region Northland. www.forestwalks.com

Juni: Sternbeobachtungen im Stardome Observatorium auf dem One Tree Hill in Auckland jeden Tag um 21.00 Uhr. www.stardome.org.nz

4. Juni: Das Auckland War Memorial Museum hält ein Bankett mit traditionellem Essen ab, dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Kaimoana (Meeresfrüchten). www.aucklandmuseum.com/...

5. Juni: Spirituelle Maori-Zeremonie um den Beginn von Matariki zu feiern. Traditionelle Maori-Musik (taonga puoro) wird Matariki zur Dämmerung an der Spitze der Nordinsel willkommen heißen.

7. Juni: Erfahrene Guides bringen Interessierten die Kunst des Navigierens anhand der Sterne in Waitangi näher.

14. Juni: Neuseelands Starköche bereiten ein Hangi vor dem Te-Papa-Museum in Wellington zu. www.tepapa.govt.nz

14. Juni: Der bekannte Holzschnitzer Rangi Wills erklärt und zeigt vor dem Auckland War Memorial Museum die Kunst des Holzschnitzens. www.aucklandmuseum.com/...

4. - 13. Juli: Rotorua feiert Matariki mit dem "Hot Winter Mud Festival".www.mudfest.co.nz

Weitere Details zu Matariki erhalten Sie unter:
www.taitokerau.co.nz/matariki

Weitere Informationen über Neuseeland finden Sie auf unserer Webseite www.bz-comm.de/neuseeland.

Kontakt

BZ.COMM e.k.
Gutleutstraße 16a
D-60329 Frankfurt am Main
Jördis Scherer
BZ.COMM! e.K.
Pressepartner von Tourism New Zealand
Social Media