Hunzinger mahnt PR-Manager zu mehr Professionalität

(lifePR) (Freiburg, ) Moritz Hunzinger kritisiert im acquisa-Interview die PR-Branche. "Es fehlt heutzutage die Heiterkeit", sagt Hunzinger, skandalumwitterter Prominenter der PR-Szene, der durch die nach ihm benannte Hunzinger-Affäre bekannt geworden ist. Er mahnt seine Branche, mit richtigen Botschaften anstatt mit Phrasen an die Öffentlichkeit zu gehen, und in der Beratung auf Qualität zu achten. Hunzinger kritisiert vor allem den knauserigen, gesichts- und kulturlosen Stil der neuen Generation von PR-Beratern.

Das komplette Interview steht in der Juni-Ausgabe von acquisa, dem Magazin für Marketing und Vertrieb, das im Rudolf Haufe Verlag erscheint. Die Titelgeschichte zeigt, wie Unternehmen durch geschickte Öffentlichkeitsarbeit ihren Unternehmenserfolg steigern können. Darüber hinaus erklärt acquisa, wie die digitalen Medien auch die Instrumente der PR und die Anforderungen an Unternehmen verändern. Die These: PR-Verantwortliche müssen das Meinungsklima kennen, das über ihr Unternehmen im Netz vorherrscht. Darüber hinaus muss jeder PR-Manager heute die Mittel der "Web Relation" - digitale Kommunikationswege und Plattformen - beherrschen, um angemessen darauf reagieren zu können.

Die Juni-Ausgabe von acquisa ist ab 4. Juni am Kiosk erhältlich. Eine Leseprobe zur aktuellen Titelgeschichte steht unter http://www.acquisa.de

Kontakt

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG - Ein Unternehmen der Haufe Gruppe
Munzinger Straße 9
D-79111 Freiburg
Alexandra Rudolf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raoul Fischer
Chefredaktion Acquisa
Social Media