Fußballfans aufgepasst

(lifePR) (Düsseldorf, ) Am Samstag ist es endlich soweit: Anstoß in Basel und Genf. Am Sonntag folgen Wien und um 20:45 Uhr spielt dann Deutschland gegen Polen in Klagenfurt. Die glücklichen Fans aus Deutschland, die für eines der Spiele eine Eintrittskarte ergattert haben und nach Österreich oder in die Schweiz mit eigenem PKW reisen, tun nach Auskunft der ARAG Experten gut daran, einiges zu beachten. Viele Straßen sind bei unseren Nachbarn mautpflichtig: In Österreich sind das alle Autobahnen und Schnellstraßen; in der Schweiz Autobahnen und autobahnähnliche Straßen mit weiß-grüner Beschilderung. Die Vignette für zehn Tage kostet in Österreich für Pkw, Wohnmobile und Kleinbusse bis 3,5 Tonnen 7,70 Euro, für zwei Monate 22,20 Euro und für ein Jahr 73,80 Euro. In der Schweiz zahlt man für Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen 25 Euro. Hier gilt die Vignette ein Kalenderjahr. Die ARAG Experten empfehlen, schon auf der deutschen Seite der Grenze, an einer Tankstellen im Grenzgebiet oder bei einem der Automobilclubs eine Vignette zu erwerben. Wenig Spaß verstehen die Ordnungshüter in den Alpenländern bei Rasern. Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen in Österreich beträgt 130 Kilometer pro Stunde. Auf Autobahnen in der Schweiz gilt ein Tempolimit von 120 Kilometer pro Stunde. Eine andere Besonderheit in der Schweiz: Gelbe Kreuze am Fahrbahnrand, die mit einer gelben Linie verbunden sind, bedeuten Parkverbot. An gelben Linien am Fahrbahnrand besteht außerdem Halteverbot.

Download des Textes unter: www.arag.de/...

Kontakt

ARAG SE
ARAG Platz 1
D-40472 Düsseldorf
Brigitta Mehring
Konzernkommunikation
Fachpresse / Kunden PR
Social Media