Alpine Ski-Damen trainieren in Ottobeuren

(lifePR) (Planegg/Ottobeuren/dsv, ) Die Damen der alpinen Ski-Nationalmannschaft stecken mitten in der Vorbereitung auf den kommenden WM-Winter. Vom 4. bis 8. Juni macht das Team um Bundestrainer Mathias Berthold im schwäbischen Ottobeuren Station. Beim zweiten Konditionsblock dieses Jahres, stehen für Maria Riesch & Co neben schweißtreibenden Einheiten im Kraftraum auch einige längere Rennradtouren auf dem Programm.

"Wir kommen seit vielen Jahren nach Ottobeuren", sagt Damen-Chefcoach Mathias Berthold. "Die Sportwelt Ottobeuren und das Umland bieten perfekte Voraussetzungen für ein effektives und abwechslungsreiches Konditionstraining. Neben dem klassischen Kraft-und Koordinationstraining werden wir in den nächsten Tagen auch lange Ausdauereinheiten auf dem Rennrad absolvieren. Das kupierte Gelände im Umland eignet sich dafür ganz besonders gut. Aktive und Betreuer fühlen sich in Ottobeuren sehr wohl, wir werden seit Jahren bei all unseren Aktivitäten hervorragend unterstützt."

Gesamtes Damen-Team in Ottobeuren

Neben der schnellsten deutschen Skirennfahrerin Maria Riesch nehmen insgesamt zwölf Athletinnen und vier Betreuer aus der Lehrgangsgruppe I an der Trainingsmaßnahme teil. "Die Mädchen der Weltcup- und Europacupgruppe bestreiten die Sommervorbereitung gemeinsam", erklärt Berthold. "Dieses System garantiert eine hohe Durchlässigkeit und ein effektives Nachziehen von jüngeren Athletinnen über die Wettkampfebenen hinweg."

Maria Riesch: "Basis für einen erfolgreichen Winter schaffen"

Gerade für Allrounderinnen wie Maria Riesch ist eine gute Konditionsarbeit im Sommer der Grundstein für den Erfolg im Winter. "In der letzten Saison habe ich alle Rennen bestritten, ohne die nötige körperliche Fitness hätte ich das Programm so nicht absolvieren können", sagt die Gewinnerin der kleinen Kristallkugeln im Super-G und der Super-Kombination. "Klar, ich trainiere lieber im Schnee, aber wenn wir so ein abwechslungsreiches Programm haben wie hier in Ottobeuren, macht selbst Konditionstraining Spaß."

"Herausforderung Kletterwand"

Riesenslalom-Ass Kathrin Hölzl freut sich ganz besonders auf die Kletterwand in der Sportwelt Ottobeuren. "Ich möchte dieses Jahr unbedingt eine Route im 7. Schwierigkeitsgrad knacken", nimmt sich das Bewegungstalent aus Berchtesgaden einiges vor. Davor heißt es jedoch nicht nur für "Kathi": Kilometerspulen auf dem Rennrad. "Kein Problem", sagt Deutschlands Top-Technikerin schmunzelnd: "Wir haben seit diesem Frühjahr absolute Profi-Räder von unserem neuen Ausrüster Haibike. Superleichte Rennmaschinen, die fast von alleine fahren..."

Nächster Kondiblock in Österreichs Bergen

Bevor die alpinen Damen Mitte August zur Schneevorbereitung nach Neuseeland aufbrechen, steht noch einmal Konditionsarbeit auf dem Programm. In den ersten Julitagen geht es für das Damen-Team steil bergauf. Allerdings nicht wie gewohnt mit dem Lift, sondern zu Fuß, aus eigener Kraft. Ziel sind dabei die Gipfel rund um das österreichische Schruns. Übernachtet wird auf Hütten, schwierige Felspassagen und Klettersteige meistern die DSV-Damen gemeinsam als Seilschaft. "Eine ideale Möglichkeit, um das ganze Team noch enger zusammenzuschweißen", ist Bundestrainer Mathias Berthold von der Maßnahme überzeugt. "Ein starkes Team fördert auch den Erfolg Einzelner."

Aktuelle Infos und Statements finden Sie auch auf dem DSV-Presserver unter:www.ski-online.de/...

Kontakt

Deutscher Skiverband e.V. - Haus des Ski
Hubertusstraße 1
D-82152 Planegg
Ralph Eder
DSV-Pressestelle
Für Alpin, Skisprung, Freestyle
Stefan Schwarzbach
Für Biathlon, Langlauf, Nord. Kombination
Social Media