Cisalpino blickt mit Optimismus auf die ETR 610 – Ära

(lifePR) (Zürich, ) Cisalpino, das für den grenzüberschreitenden Nord-Süd-Personenverkehr zuständige Tochterunternehmen von SBB und Trenitalia, hat heute an einem Medientermin in Zürich eine erneute Steigerung des Geschäftsergebnisses für das Geschäftsjahr 2007 bekanntgegeben. Die Firma berichtete ebenfalls über neue Service Angebote für ihre Kunden und stellte den neuen Hochgeschwindigkeits-Neigezug ETR 610 vor, der zurzeit für Testfahrten in der Schweiz ist.

Cisalpino blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurück. Das Unternehmen hat im Berichtsjahr die Zahl der beförderten Passagiere um 6,9% auf 12,4 Millionen Personen gesteigert. Diese legten dabei insgesamt 1,52 Milliarden Personenkilometer (Vorjahr: 1,42 Milliarden) zurück, dadurch wurde die Transportleistung um 7% gesteigert. Der Brutto-Streckenertrag wurde um 7% auf 255 Millionen Franken gesteigert (Vorjahr: 238 Millionen Franken) und den EBIT um fast 20% auf 25 Millionen Franken.

CEO Alain Barbey hielt im Rückblick auf sein erstes Amtsjahr fest, dass ihn neben dem erfreulichen Geschäftsgang insbesondere die Optimierungsmassnahmen an der ETR 470 Flotte zuversichtlich stimmten: «Dank zahlreicher Massnahmen wie technischen Verbesserungen oder Schulungen beim Lokpersonal, konnten wir die Zugsausfälle halbieren und die Traktionsdefekte um 30% reduzieren. In 90% aller Fahrten sind wir pünktlich am Zielort.»

Erhebliche Zeitersparnis

mit neuem Rollmaterial Mit noch grösserem Optimismus blickt Barbey auf den Fahrplanwechsel 08/09, mit dem Cisalpino die sieben vom Hersteller zugesichert neuen Hochgeschwindigkeitszüge der neusten Generation ETR 610 in Betrieb nehmen wird. Alain Barbey sagte: «Mit den ETR 610 betreiben wir die modernste Zugskomposition, die überhaupt auf dem europäischen Schienennetz verkehrt. Damit werden wir für die Kunden im alpenquerenden Nord-Süd-Verkehr noch attraktiver.» Die neuen Züge werden nach und nach die heute noch in Betrieb stehenden konventionellen Züge der Cisalpino-Flotte ersetzen.

Durch technische wie auch optische Anpassungen sollen die älteren Neigezug-Modelle laufend modernisiert werden. Cisalpino will in Zukunft ausschliesslich Neigezüge für seine Verbindungen einsetzen. Das neue Rollmaterial bringt für die Kunden eine erhebliche Zeitersparnis: Für Mailand und weitere Destinationen wie Florenz oder Venedig verkürzen sich die Reisezeiten zwischen 30 und 45 Minuten.

Der Kunde rückt ins Zentrum

Schon länger unternimmt Cisalpino intensive Anstrengungen, das Unternehmen stärker an den Kundenbedürfnissen auszurichten. Bereits umgesetzt sind zahlreiche Massnahmen zur Komfortsteigerung an Bord, wie etwa ein DVD-Verleih, die Möglichkeit sich auch ausserhalb des Speisewagens Essen am Platz servieren zu lassen oder ein besseres Menüangebot. Die Orientierung am Kunden bringt Cisalpino auch mit der neuen Werbekampagne zum Ausdruck, deren zentrales Sujet der Blick aus dem Fenster der ETR 610 ist. Dieses prägt auch den erneuerten Unternehmensauftritt, der inklusive neues Logo schon jetzt an Verkaufsstellen und Promotionsflächen sowie auf der rundum aufgefrischten Website www.cisalpino.com zu sehen ist.

Kontakt

Schweizerische Bundesbahnen SBB
Hilfikerstrasse 1
CH-3000 Bern
Sandra Ritz
Social Media