Sylter Bestseller: Der Kampener Literatursommer

Literarisches Stelldichein mit Martin Walser, Frank Plasberg, Eckhart von Hirschhausen und vielen anderen
Sylter Bestseller: Der Kampener Literatursommer FOTO: Eckhart von Hirschhausen / Frank Eidel (lifePR) (Westerland, ) Auf der Nordseeinsel Sylt geben sich vom 19. Juni bis 4. September Autoren und Literaten der aktuellen Bestsellerlisten den Signierstift in die Hand. Auch im elften Jahr seines Bestehens setzt der Kampener Literatursommer auf große Namen, aktuelle Themen und schillernde Persönlichkeiten. Martin Walser, Frank Plasberg, Julia Friedrichs und Hellmuth Karasek - sie alle und noch viele andere folgen der Einladung des Tourismus-Service Kampen. Den roten Faden sucht man vergebens. Zufall? "Nein", sagt Tourismus-Direktorin Birgit Friese, "Absicht!" Die Initiatorin der Veranstaltungsreihe präsentiert in diesem Jahr insgesamt neun Lesungen. Die sind mal lustvoll, mal spannend, mal humorvoll - aber immer unterhaltsam.

Am Donnerstag, den 19. Juni, eröffnet Politikjournalist und TV-Moderator Frank Plasberg mit seinem Buch "Der Inlandskorrespondent - Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft" den Kampener Literatursommer. Wie aufregend Politik sein kann zeigt der Grimme-Preisträger jede Woche in seiner erfolgreichen Fernsehsendung "Hart aber Fair". Nun überschreitet er die Grenzen politischer Korrektheit, um dahin zu gelangen, wohin sich die Politik selten wagt: mitten ins Leben. Am Samstag, den 5. Juli, darf man sich auf den Grandseigneur der deutschen Literatur freuen. Martin Walser liest aus seinem Roman "Ein liebender Mann", der die unerfüllte Liebe des alternden Goethe zur 50 Jahre jüngeren Ulrike von Levetzow beschreibt.

Dem Thema Liebe nähern sich auch Moderatorin und Sängerin Kim Fisher (Donnerstag, 31. Juli) und Bestseller-Autorin Eva-Maria Zurhorst (Donnerstag, 7. August) - wenn auch auf unterschiedlichen Wegen. In Fishers Roman "Im Zeichen der Jungfrau" mutiert die Protagonistin von der Werte-Heldin zur größten Lügnerin der Republik und läuft dabei Gefahr, den Mann ihres Herzens zu verlieren. Wer sich in ähnlicher Bredouille befindet, dem können Eva-Maria und Wolfram Zurhorst helfen. In "Liebe dich selbst - und es ist egal, wen Du heiratest" schildert das Paar eindringlich am eigenen Beispiel die Fallstricke von Beziehungen - und wie man ihnen entkommt.

Schon Stammgast im Literatursommer ist Hellmuth Karasek, der am Donnerstag, den 10. Juli, sein aktuelles Buch dabei hat. "Vom Küssen der Kröten und andere Zwischenfälle" wimmelt nur so von seltsamen Wesen und den besten Glossen Karaseks, die in der Berliner Morgenpost und im Hamburger Abendblatt erschienen sind. Wo Liebe enden kann erzählt Petra Hammesfahr am Donnerstag, den 14.

August. Die "Erinnerungen an einen Mörder" brechen dunkle Geheimnisse auf und schicken den Helden auf eine Achterbahn der Gefühle. Auch Dr. Eckhard von Hirschhausen widmet sich tiefenpsychologischen Erkenntnissen. Zum Beispiel denen, dass man Kindern Gemüse verbieten muss und dass zuviel Glückstee tierisch aufregt. Der promovierte Arzt und Kabarettist liest aus seinem Buch "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" und liefert damit am Donnerstag, den 28.

August, den Beweis: Lachen ist die beste Medizin.

Zwei Veranstaltungen werden vom ZEIT Forum KULTUR begleitet: Julia Friedrichs macht sich mit ihrem Sachbuch "Gestatten: Elite" auf Spurensuche der Mächtigen von morgen. Die preisgekrönte Nachwuchsautorin verkündet am Donnerstag, den 24.

Juli, das traurige Ergebnis ihrer einjährigen Recherche: Elite sind diejenigen, die es am lautesten von sich behaupten. Moderiert wird der Abend von Christoph Amend, Redaktionsleiter des ZEITmagazins LEBEN. Der Literatursommer endet so prominent, wie er beginnt: Ex-Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust liest am Donnerstag, den 4. September, aus "Der Baader-Meinhof-Komplex". Mit dieser komplett überarbeiteten Version des Standardwerks der Geschichte der RAF liefert er eine Chronik der Ereignisse, die unlängst von Bernd Eichinger verfilmt wurden und im Herbst auf die Kinoleinwand kommen. Moderiert wird der Abend von ZEIT-Geschäftsführer Dr. Rainer Esser.

Alle Veranstaltungen des Literatursommers finden um 20:30 Uhr im Kaamp-Hüs in Kampen statt. Neben den Abend-Lesungen im Kaamp-Hüs werden in diesem Jahr auch zwei Kinderbuch-Lesungen angeboten. Am Dienstag, den 8. Juli, liest Krista Ruepp aus ihrem Pferdebuch "Sturmreiter" und am Dienstag, den 22. Juli, stellt Inge Sievers ihr Buch "Ein Frosch in der Badewanne" vor. Die beiden Kinderbuchlesungen (ab 8 Jahre) beginnen um 17 Uhr. Kleine Schwester der großen Literaturreihe ist der Musiksommer mit Konzerten von Brahms bis Boogie, die jeweils montags um 20:30 ebenfalls im Kaamp-Hüs stattfinden.

Karten und Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es beim Tourismus-Service Kampen. Telefonisch unter +49(4651) 46980 oder im Internet auf www.kampen.de.

Eine Programmübersicht erhalten Sie unter:http://www.sh-nachrichtenagentur.de/...

Kontakt

Sylt Marketing GmbH
Stephanstraße 6
D-25980 Westerland
Jutta Vielberg
Sylt Marketing GmbH

Bilder

Social Media