Dieter Spöri beendet seine Tätigkeit für die Daimler AG

Langjähriger Leiter der Konzernrepräsentanz in Berlin wechselt zum 1.9.2008 zu PMC
(lifePR) (Stuttgart/Berlin, ) Dr. Dieter Spöri (65), Leiter der Konzernrepräsentanz für Bundesangelegenheiten in Berlin, wird seine Tätigkeit für die Daimler AG zum 1. September 2008 beenden, um als Generalbevollmächtigter und Gesellschafter zur Beratungsfirma PMC International AG zu wechseln.

Nach langjähriger Erfahrung als Bundestagsabgeordneter sowie Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident des Landes Baden- Württemberg war Dieter Spöri nahezu 10 Jahre für die Daimler AG tätig. 1999 baute er für Daimler die Konzernrepräsentanz für Bundesangelegenheiten in der neuen Bundeshauptstadt Berlin auf, die er bis zu seinem Wechsel weiter leiten wird. Zusätzlich hat Spöri seit Frühjahr dieses Jahres kommissarisch die Leitung des Bereichs "Global External Affairs und Public Policy" übernommen und wird diese Aufgabe bis zum 1. September 2008 fortsetzen. Zuvor war er bereits in der Consultingbranche tätig und wird nunmehr in seiner neuen Funktion bei PMC International den Bereich Public Sector von Berlin aus national und international vertreten.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, dankte Dieter Spöri dafür, dass er die Daimler AG fast zehn Jahre mit seinem hohen Ansehen erfolgreich und stilsicher in allen Fragen der Bundespolitik vertreten habe. Zetsche: "Dieter Spöri und sein Team haben durch ihre Arbeit in Berlin einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass Daimler in der Bundesregierung, in den Bundestagsfraktionen und bei Parteien und Verbänden einen hervorragenden Ruf genießt."

Dieter Spöri: "Ich freue mich darauf, dass ich nach einer ungemein spannenden Zeit bei Daimler noch einmal eine neue unternehmerische Herausforderung in Berlin übernehmen werde".

Vom 1. September 2008 an wird Martin Jäger neben seiner Funktion als neuer Leiter von Global External Affairs und Public Policy bis auf weiteres auch die Leitung der Konzernrepräsentanz für Bundesangelegenheiten in Berlin übernehmen.

Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com
Social Media