forsa-Umfrage: Hamburger sehen moderne Kraftwerke als entscheidende Brücke ins regenerative Zeitalter

(lifePR) (Berlin, ) Vattenfall hat Ende Mai im Zuge seiner strategischen Marktforschung eine Umfrage bei forsa in Auftrag gegeben. Neben der Gewinnung von Daten für die eigene Positionierung am Markt wollte Vattenfall aus gegebenem Anlass auch Aufschluss darüber gewinnen, wie die Hamburgerinnen und Hamburger selbst über Energiefragen denken. Und es bestand das Interesse, Bereiche festzustellen, wo Informationsdefizite bestehen - wo also den Bürgerinnen und Bürgern durch die Medien und durch Öffentlichkeitsarbeit künftig Einblicke in technische, ökonomische und ökologische Fakten und Zusammenhänge gewährt werden sollten, die bislang in der öffentlichen Diskussion nicht hinreichend Raum fanden.

Neben Fragen rund um die Energieversorgung in Hamburg wurde auch nach der grundsätzlichen Einschätzung der Menschen gefragt, wie für die nächsten Jahrzehnte ein vernünftiger Energiemix aussehen kann. Ebenso war für Vattenfall von Interesse, wie die Menschen die Vorgänge rund um das derzeitige Genehmigungsverfahren zum Steinkohlekraftwerk Moorburg beurteilen.

Vom 30. Mai bis zum 3. Juni wurden 1.003 Hamburgerinnen und Hamburger (über 18 Jahre) von forsa befragt. Die aus unserer Sicht bemerkenswerten Ergebnisse dieser forsa-Umfrage möchten wir auch Ihnen zugänglich machen.
Social Media