„Ich sehe was, was Du nicht siehst“ – im Wunnerland Schleswig-Holstein

 (lifePR) (Kiel, ) "Ich sehe was, was Du nicht siehst" ist das Motto der neuen qualitätsgeprüften Familienangebote im Wunnerland Schleswig-Holstein. In diesem Sommer können Kinder mit ihren Eltern das Land zwischen den Meeren aus einem ganz neuen Blickwinkel erleben. Hinter den Kulissen einer Fernsehproduktion, als echte Piraten auf See oder im Stall mit Pferden und Hühnern. Und das Wichtigste: Familien verbringen gemeinsam Zeit miteinander. In jedem Angebot gibt es einen Hinweis darauf, wie viele Stunden man gemeinsam auf Erlebnistour gehen kann.

Wie Kinder das Wunnerland Schleswig-Holstein sehen, veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen.

Friederike (8 Jahre) aus Berlin schreibt:

"Zu meinem siebten Geburtstag hab ich mir von Mama und Papa gewünscht, dass wir alle Urlaub auf einem richtigen Bauernhof machen. Ich mag Tiere und möchte auch einen Bauernhof haben, wenn ich groß bin. Wir sind dann zum Ferienhof Messer gefahren, der liegt in der Nähe von der Ostsee. Als ich aus dem Auto gestiegen bin, kam gleich Marta, die Labradorhündin auf mich zugelaufen, hat mit dem Schwanz gewedelt und an mir geschnüffelt. Frau Messer vom Ferienhof hat gesagt, so zeigt sie, dass sie sich freut.

Dann haben wir unsere Sachen in die Wohnung gebracht. Die war schön und ich hatte ein eigenes Zimmer. Ich wollte aber ganz schnell wieder raus und bin zur großen Spielwiese gelaufen. Da stand ein Riesentrampolin! Mit Netz drum herum, damit man nicht raus fällt. Dann bin ich zu den Ponys gelaufen und durfte gleich auf Casimir reiten. Mama hat das Pony geführt und Papa hat zugeschaut und applaudiert. Danach konnte ich Kasimir mit Möhren füttern.

Aber es gab noch viel mehr Tiere auf dem Hof. Katzen, Enten, Kaninchen, Hühner, Schafe, Zwergziegen, und sogar ganz dicke Hängebauchschweine. Allen habe ich mich erstmal vorgestellt. Jeden Morgen nach dem Aufstehen bin ich als erstes in den Stall gerannt, um Hallo zu sagen und sie zu streicheln. Abends haben wir oft mit den anderen Kindern und Eltern über dem Lagerfeuer Stockbrot gemacht.

Wie die Indianer. Das war richtig lecker. Eine neue Freundin habe ich gefunden.

Sie heißt Marie und ist schon acht. Später will sie auch einen eigenen Bauernhof haben.

Am einem Tag sind wir mit Herr Messer Trecker gefahren. Die anderen Kinder und ich saßen hinten im Anhänger und hatten viel Spaß. Die Straßen und Wege waren ganz schön holprig. Und gemeinsam mit den Ponys ausgeritten sind wir auch. Bei den Kleineren wurden die Ponys von den Eltern geführt. Ich durfte schon alleine reiten. Es ging richtig weit raus, immer an den Feldern entlang. Ich glaube mein Pony Casimir fand das genau so toll wie ich. Ich wollte ihn eigentlich mit nach Hause nehmen, aber Mama meinte, er bekäme Heimweh in Berlin. Ich werde ihn wohl bald wieder besuchen müssen".

Weitere Wunnerland-Angebote finden Sie im Internet unter www.sh-familie.de.Dort werden auch alle Kindererlebnisberichte veröffentlicht.

Kontakt

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH
Wall 55
D-24103 Kiel
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH/nachrich

Bilder

Social Media