„Kippe aus!“ auch auf der Arbeit

arbeiten.de-Umfrage: Mehr als jeder dritte Jobsuchende wünscht sich auch auf der Arbeit ein generelles Rauchverbot
(lifePR) (Düsseldorf, ) Rauchen im Betrieb sollte verboten werden. 36,9 Prozent der Jobsuchenden in Deutschland finden: Was in der Kneipe gilt, sollte auch im Betrieb zur Regel werden. Dies ergab eine Umfrage der Online-Jobbörse www.arbeiten.de an der deutschlandweit exakt 1.000 Menschen teilnahmen. Weitere 36,2 Prozent finden, dass die Betriebe hierüber selbst entscheiden sollten. 26,9 Prozent halten die Forderung nach einem Rauchverbot in Betrieben für überzogen.

In vielen Bundesländern gilt seit diesem Jahr ein generelles Rauchverbot in Kneipen und Gaststätten. Bisher ist der Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz durch die Arbeitsstättenverordnung geregelt. Demnach können Nichtraucher ein Rauchverbot für ihren unmittelbaren Arbeitsplatz - also etwa ihr Büro - einfordern. In vielen Betrieben existiert daher ein spezieller Raucherraum. Ein prinzipielles Rauchverbot in Unternehmen und Betrieben gibt es bislang allerdings nicht.

www.arbeiten.de ist die Online-Jobbörse für den gewerblichen Arbeitsmarkt. Jobsuchende finden auf der Internet-Plattform Vollzeit- und Teilzeitstellen, Nebenjobs sowie Ausbildungspositionen. Das komplette Angebot von www.arbeiten.de ermöglicht eine schnellen Einstellungsprozess. Bestes Beispiel: Jobsuchende hinterlegen ein Suchprofil und werden per sms oder E-Mail informiert, wenn ein passender Job frei ist. Gleich mit dabei: Die Telefonnummer des vielleicht neuen Chefs.

Kontakt

StepStone Deutschland GmbH
Hammer Straße 19
D-40219 Düsseldorf
Sascha Theisen
StepStone Deutschland AG
PR Manager
Social Media