Kooperationsvertrag über neuen Masterstudiengang „International Media Studies“ unterzeichnet

Gemeinsames Projekt von Deutsche Welle, Universität Bonn und Fachhochschule Bonn Rhein-Sieg startet zum Winter 2009
(lifePR) (Bonn, ) Der Rektor der Universität Bonn, Professor Matthias Winiger, der Prorektor der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Professor Michael Krzeminski, und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann, haben einen Kooperationsvertrag zur Durchführung eines neuen Master-Studiengangs "International Media Studies" unterzeichnet. Der Studienbetrieb am Standort Bonn soll zum Wintersemester 2009 aufgenommen werden.

Der viersemestrige bilinguale Masterstudiengang richtet sich an Nachwuchsjournalisten, Medienmanager und Mitarbeiter von Kommunikationsabteilungen aus Schwellen- und Entwicklungsländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Transformationsstaaten in Osteuropa. Die internationalen Teilnehmer sollen für die Rolle von Journalismus für die Vermittlung von Information in die Gesellschaft ausgebildet werden. Die Absolventen sollen nach Abschluss ihrer Ausbildung in ihre Heimatländer zurückkehren und dort als Multiplikatoren wirken. Gefordert wird von Bewerbern neben einem akademischen Abschluss eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem mediennahen Umfeld.

DW-Intendant Bettermann sagte, mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags sei man einen wichtigen Schritt weiter auf dem Weg zur Errichtung eines Masterstudiengangs gekommen. Den Partnern dankte er für die konstruktive Zusammenarbeit.

Der Prorektor der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Professor Michael Krzeminski, betonte bei der Vertragsunterzeichnung die Einmaligkeit des Studienangebots. Obwohl in der Bundesrepublik zahlreiche Medienstudiengänge existieren, gebe es keinen Studiengang, der die Verknüpfung von Medien und Entwicklungszusammenarbeit in dieser Form abbilde und gleichzeitig globale Medienentwicklungen berücksichtige.

Professor Matthias Winiger, Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, unterstrich die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den zwei Hochschulen und der Deutschen Welle. Damit könnten alle Beteiligten nur gewinnen: die Studierenden aus aller Welt durch die Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxis, die Stadt Bonn durch ein in Deutschland einmaliges Studienmodell und die Kooperationspartner durch den gegenseitigen Wissensaustausch.

Schwerpunkte des neuen Studiengangs sind "Journalismus", "Medien und Entwicklung", "Medien und Bildung", "Kommunikations- und Medienwissenschaft", "Medienmanagement" und "Politik und Gesellschaft".

Nach 18 Monaten endet der erste Teil der Ausbildung mit einem Zertifikat der DW-AKADEMIE mit dem Abschluss "Internationaler Journalist (DWA)". Bei erfolgreicher Beendigung des Masterstudiums wird der Titel "Master of Arts" verliehen.

Kontakt

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
D-53113 Bonn
Steffen Heinze
Unternehmenskommunikation
Social Media