Sprecher zu teuer - "Akte X"-Star mit neuer Synchronstimme

(lifePR) (Leipzig, ) Eklat für "Akte X"-Fans - Benjamin Völz wird in dem neuen Kinofilm nicht den FBI-Agenten Fox Mulder sprechen, der von David Duchovny gespielt wird. NEMO hatte den Synchronsprecher im Zuge des großen Mystery-Spezials im neuen Heft dazu befragt.

Statt Völz spricht jetzt Johannes Baasner den übernatürlichen Ermittler. Völz findet dazu in NEMO klare Worte: "Ich habe keine Lust mehr, Megamovies zu Minipreisen zu synchronisieren." Im Exklusivgespräch mit der deutschen Stimme der Hollywoodstars Keanu Reeves und Charlie Sheen wird die Politik in der Synchronisationsbranche in Deutschland angeprangert. "Prominente Synchrongagen sind üblicherweise zwei- bis dreimal so hoch wie meine Forderung - und werden bezahlt", erklärt der Schauspieler und Maler seine Entscheidung. Diese ungleiche Behandlung zwischen prominenten und professionellen Sprechern wird zumindest Völz nicht mehr mitmachen: "So geht es einfach nicht weiter."

Diese Meinung wird auch von dem erfolgreichen Musik- und Hörspielproduzenten Volker Sassenberg bekräftigt, der ebenfalls in der brandneuen Ausgabe von NEMO (EVT 13. Juni) interviewt wurde. In der großen NEMO-Titelstory erfahren Leser alles über den zweiten "Akte X"-Film "Jenseits der Wahrheit" und das Phänomen "Mystery". Darüber hinaus bietet NEMO wie immer über hundert kompetente Tests und spannende Hintergrundartikel aus den Bereichen Kino und DVD, Spiele, Musik und Technik. Auf der NEMO-Heft-DVD befinden sich außerdem beliebte TV-Klassiker wie Roseanne, Bill Cosby und Pinocchio. NEMO und der dazugehörige Internetauftritt www.NEMOPOLIS.de erscheinen seit April 2007 im Leipziger Auerbach Verlag.

Kontakt

Auerbach Verlag und Infodienste GmbH
Oststraße 40-44
D-04317 Leipzig
Dominik Drozdowski
Redaktion NEMO
Uwe Funk
Auerbach Verlag und Infodienste GmbH
Social Media