Abenteuer mit Lerneffekt für Groß und Klein

Noch fünf ADFC-Familienrallyes in diesem Jahr
(lifePR) (Bremen, ) Fahrradtouren machen Spaß, vor allem, wenn die ganze Familie dabei ist. Deshalb veranstaltet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) 2008 und 2009 in verschiedenen deutschen Städten die ADFC-Familienrallyes. "Auf den Rallyes sollen die Familien zusammen mit dem Rad unterwegs sein und Spaß haben", sagt Verkehrspädagogin und Rallye-Organisatorin Sigrun Bösemann vom ADFC. Die Rallyes sind Bestandteil der neuen ADFC-Kampagne "Mobil mit Kind und Rad".

Oftmals trauen sich Eltern an das Abenteuer Familienradtour nicht heran. Zu groß ist die Unsicherheit im Straßenverkehr, zu wenig über den Kindertransport oder das eigenständige Fahren des Nachwuchses bekannt. "Wir möchten den Erwachsenen die Angst nehmen und sie zu gemeinsamen Radtouren mit dem Nachwuchs motivieren", so Projektleiter Wilhelm Hörmann, ADFC-Verkehrsreferent.

Mit dem Projekt "Mobil mit Kind und Rad" will der ADFC Eltern kompakte Informationen liefern und konkrete Tipps geben. Gefördert wird die Aktion 2008 und 2009 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD): "Ich unterstütze die Kampagne gern, weil sie Eltern praxisnahe Tipps gibt, wie sie mit Kindern im Straßenverkehr sicher Rad fahren und Unfälle vermeiden."

Bis zu 35 Teams mit mindestens drei und höchstens fünf Personen können an einer Rallye teilnehmen. Sie legen zeitversetzt eine abgesteckte Strecke von etwa zehn Kilometern zurück - egal, ob auf dem eigenen Rad, dem Tandem oder mit dem Kinderanhänger. Sigrun Bösemann: "Das ist ein weiterer Vorteil der Rallyes. Die Familien können voneinander abgucken." Unterwegs müssen sie vielfältige Fragen aus dem Fahrtenbuch beantworten und an den einzelnen Stationen kreative Aufgaben bewältigen - eine Art Schnitzeljagd im Fahrradsattel. Am Ziel, meist einem Bauernhof, erwartet die Familien ein kleines Fest. Gewonnen hat das Team mit den meisten Punkten aus beantworteten Fragen und Aufgaben. Als Preise winken Fahrradtaschen oder ein Besuch im Heuhotel.

Neben dem Spaß-Faktor spielt auch bei den Familien-Rallyes der Aspekt der Verkehrssicherheit eine große Rolle. Eltern machen hier spielerisch und mit ihrem Nachwuchs zusammen erste Schritte hin zur Fahr-Praxis. Die nächste Rallye findet am 29. Juni in München statt. Im Internet unter: www.adfc.de/5286_1 stehen die Termine und Orte aller noch stattfindenden Touren. Hier können sich die Teams auch anmelden. 2009 gibt es in 15 Städten Familienrallyes.

Das Konzept der Rallyes, die Verbindung von Spaß und verkehrspädagogischem Lerneffekt, kommt an: Elke Meier hat gemeinsam mit ihrer zehnjährigen Tochter Kirsten, einer Freundin und deren zwei Töchtern im vergangenen Herbst an einer ADFC-Familienrallye teilgenommen. Das Team war begeistert. Von seinen Erlebnissen berichtet es in der aktuellen Radwelt-Ausgabe.

Das ADFC-Magazin Radwelt liefert zahlreiche Tipps, Trends und Infos rund ums Radfahren. Die Radwelt erscheint alle zwei Monate und ist im ADFC-Mitgliedsbeitrag enthalten. Informationen zur Mitgliedschaft gibt es beim ADFC, Postfach 107747, 28077 Bremen, Infoline: 0421/34629-0, E-Mail: kontakt@adfc.de oder im Internet unter www.adfc.de.

Die Kampagne "Mobil mit Kind und Rad" wird unterstützt von POM-BÄR und vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert.

Kontakt

ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.
Am Wall 128-134
D-28195 Bremen
Bettina Cibulski
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (Bundesverband)
Social Media