Gute Schüler wollen noch besser werden

Mehr weibliche Kandidaten bei 25 Sprachreise-Stipendien von OFFÄHRTE
(lifePR) (Bremen, ) Gute wollen noch besser werden. Für die 2008 erstmals vergebenen 25 Sprachreise-Stipendien von OFFÄHRTE haben sich vor allem Mädchen mit Bestnoten beworben. Auch die aktuelle Teilnehmerbefragung des Veranstalters belegt großes Interesse am Spracherwerb. Für die jugendlichen Gäste in den englischen, französischen und spanischen IP Camps sind Unterrichtsqualität, muttersprachliche Lehrer und Lerninhalte wichtige Kriterien.

Bei den Bewerbungen um die Stipendien fielen die zu 77 Prozent weiblichen Kandidatinnen neben guten Noten durch ihr überdurchschnittliches Engagement auf. Ute Nanninga aus dem OFFÄHRTE-Marketing: "Wir hatten Berliner Schülerinnen, die Seminare zu Themen wie Rhetorik, Grundgesetz, Nachhaltigkeit oder 'Öffentliches Auftreten' belegt hatten. Eine ist zudem aktives UNICEF-Mitglied, eine andere war beim Jugendkongress gegen Rechtsextremismus und erteilt Hausaufgabenhilfe für Migrantenkinder." Der Veranstalter hatte die 25 Sprachreise-Stipendien im Rahmen seines Social Sponsorings ausgeschriebenen. Jedes hatte einen Wert von 800 Euro. Die Kandidaten wurden von ihren Fachlehrern vorgeschlagen. Bei der Vergabe berücksichtigte man soziale Gesichtspunkte, die Lernbereitschaft des Bewerbers und sein besonderes Interesse an der Fremdsprache.

Die aktuelle Gästebefragung von OFFÄHRTE zeigt, dass die jugendlichen Teilnehmer, insbesondere die älteren ab 15 Jahren, das Thema Spracherwerb ernst nehmen.Bildungsrelevante Faktoren, wie Lehrer, Unterricht, Inhalte und Stundenplanaufbau haben Priorität. Neben dem Unterricht sind sie auch in punkto Freizeitprogramm und Unterbringung anspruchsvoll und kritisch - Jungen noch mehr als Mädchen. Über 80 Prozent wohnen bevorzugt direkt in der Residenz auf dem IP Campus.

Kontakt

Offaehrte Sprachreisen IP International Projects GmbH
Martinistraße 60
D-28195 Bremen
Social Media