Mit dem Fan-Zug «Europameister» nach Wien

Euro 2008: Zusatzangebot Schweiz-Österreich
(lifePR) (Bern, ) Speziell für die anstehenden Finalspiele der Euro 08 haben SBB und ÖBB das grenzüberschreitende Bahnangebot für die Fans und Gäste spürbar ausgebaut. Der Fan-Zug «Europameister» verkehrt bis 30. Juni täglich zwischen Zürich HB und Wien Westbahnhof. Die bestehenden Verbindungen «Wiener Walzer» und «Kaiserin Elisabeth» werden mit zusätzlichen Wagen verstärkt.

Die SBB und die ÖBB gehen davon aus, dass speziell während der Finalspiele zahlreiche Fans und Gäste die Vorteile des UEFA EURO 2008TM KombiTickets nutzen werden. Jeder Fussballfan kann damit kostenlos und grenzüberschreitend mit der Bahn reisen. Aus diesem Grund haben die beiden Bahnen das Angebot zwischen den beiden Austragungsländern massiv ausgebaut.

So haben SBB und ÖBB während der UEFA EURO 2008(TM) speziell für die Fussballfans eine zusätzliche Tagesverbindung mit dem Namen «Der Europameister» geschaffen. Das Angebot dieses Zuges kann sich sehen lassen: Bereits im Zug können sich die Fans auf den Match einstimmen. Das Interieur ist im Fussball- Stil gestaltet, und die Fans können sich bei Spielen in der Schweiz ab Buchs gleich schminken lassen. Für das leibliche Wohl sorgt «elvetino» im Speisewagen, wo natürlich schweizerische und österreichische Spezialitäten auf der Karte stehen.

Die beiden Bahnen verstärken zudem auch die regulären Züge spürbar. Der Nachtzug «Wiener Walzer» Zürich-Wien wird bei Bedarf mit einem Extrazug doppelt geführt. Der Tageszug «Kaiserin Elisabeth» Zürich-Salzburg fährt weiter bis nach Wien und ab Wien via Salzburg nach Zürich. Alle Angebote sind unter www.sbb.ch/euro08 abrufbar. SBB und ÖBB empfehlen den Fussballfans wie immer bei internationalen Verbindungen eine frühzeitige Sitzplatzreservation.

Fussball-Fans reisen ausserdem mit den Euro-2008-Fahrausweisen zu besonders attraktiven Konditionen. Alle Angebote sind unter www.sbb.ch/euro08 abrufbar.

Kontakt

Schweizerische Bundesbahnen SBB
Hilfikerstrasse 1
CH-3000 Bern
Zentralbereich Kommunikation
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Stephanie Krieger
Schweizerische Bundesbahnen
Social Media