"IT-Sicherheit - Auf dem Stand der Technik. Das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (ITSiG) und die Folgen"

6. Bremer IT-Sicherheitstag am 1. September / Fachtag ist bereits ausgebucht
(lifePR) (Bremen, ) „IT-Sicherheit - Auf dem Stand der Technik. Das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (ITSiG) und die Folgen“ lautet das Thema des 6. IT-Sicherheitstages, der am 1. September 2016 in der Hochschule Bremen stattfindet. Auf dem Campus Flughafenallee 10 beraten insbesondere Technische Experten im Unternehmen, Netzwerkadministratoren und Netzwerkplaner, Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche unter anderem über Themen wie „Cyber-Risiken: erkennen, bewerten, versichern?“, „Erkennen und sichern kritischer Infrastrukturen“, „Gewährleistung der Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit von Systemen“ sowie „Wirtschaftsspionage: Cybersecurity-Fälle aus der Praxis“. Der Fachtag ist bereits ausgebucht.

Die Sicherheit von Informationen sowie der Schutz von Daten gewinnen immer mehr an Wichtigkeit. Das ITSiG schreibt Betreibern von kritischen Infrastrukturen (KTITIS) sowie jedem Unternehmen, das eine Website unterhält vor, angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen nach dem Stand der Technik (SdT) zum Schutz ihrer informationstechnischer Systemen hinsichtlich Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit zu treffen. Dies stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen und führt bei vielen, auf Grund des vom Gesetzgeber unbestimmten Rechtsbegriffs „Stands der Technik“, zu Unklarheit und Unsicherheit.

Organisiert wird der Fachtag von heise Events, Hannover, in Kooperation mit der Hochschule Bremen. Nähere Informationen unter: http://www.heise-events.de/bremeritst6

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Prof. Dr. Richard Sethmann
Institut für Informatik und Automation, Hochschule
Rechnernetze / Informationssicherheit
Social Media