Bilanz der East Side Music Days 2016

Rund 45.000 Besucher bei Berlins Street Music Festival am vergangenen Wochenende
ESMD Main (lifePR) (Berlin, ) Bei hochsommerlichen Temperaturen und Sonne satt ging am Wochenende die zweite Ausgabe der East Side Music Days, Berlins kostenlosem Street Music Festival zu Ende. Rund 45.000 Besucher zog es zwischen Freitag und Sonntag an die Mainstage im East Side Park sowie acht weitere Street Music Spots entlang des Spreeufers. Dort gab es für das Publikum über 100 Acts live zu erleben und dabei viel Neues und Unerwartetes zu entdecken.

Von Handpan-Playern über HipHop, Rock, Acoustic bis Electropop-Acts reichte die Genrevielfalt des Line-Ups. Highlights waren u.a. der Auftritt der Techno-Marching-Band MEUTE, die zum Abschluss des Samstags gemeinsam mit dem tanzenden Publikum bis zur Oberbaumbrücke marschierte und somit die Aftershowparty im FluxBau einleitete. Dort wartete mit Berlins Street Music-Ikone Alice Phoebe Lou bereits der nächste Höhepunkt für die Besucher.

„Wir sind sehr stolz, dass die East Side Music Days auch in diesem Jahr wieder ein so großes und vielfältiges Publikum angezogen haben“, sagt Michael Hapka, Vice President & Geschäftsführer der Anschutz Entertainment Group Operations GmbH. „Der Kiez um East Side Park und Oberbaumbrücke lebt von seiner Kreativität und Internationalität und genau das sollen die East Side Music Days widerspiegeln. Das Festival ist in dieser Form in Berlin einzigartig und soll deshalb auch 2017 fortgesetzt werden.“

Die East Side Music Days 2016 wurden veranstaltet von der Anschutz Entertainment Group in Zusammenarbeit mit FluxFM und mit freundlicher Unterstützung von Beck‘s, car2go, Coca Cola, Moods, dem Musicboard Berlin, Skullcandy sowie Spinnup.

Kontakt

Anschutz Entertainment Group
Mercedes-Platz 1
D-10243 Berlin

Bilder

Social Media