Betrügerische Mails von kmp-Inkasso - 11885 Auskunftsdienste

schmallenberg.txt (lifePR) (Soest, ) Aktuell werden zigtausendfach betrügerische Mails im Namen von kmp-Inkasso versendet. Auch wir haben solch eine Mail erhalten: Natürlich habe ich diesen 11885-auskunft.de-Dienst nicht genutzt, vor allem keine 62 Minuten lang. Aber die Mahnung von kmp-Rechtsanwälte ist schon beeindruckend stichhaltig. Allerdings: Die Nummer, von der angeblich die Auskunft angerufen wurde, gibt es nicht, zudem verfügen die vermeintlichen kmp-Anwälte nicht mal über meine Postadresse. Die kriminelle Energie ist beeindruckend: Es wird eine Telefonnummer für den Auskunftsanruf genannt, die zu meinem Vorwahlbereich gehört. Bei Klick auf die kmp-Homepage erscheint eine komplett getürkte Internetseite mit Hinweisen auf Rechtsanwälte wie z.B. auf Robin Vymlatil, den es natürlich auch nicht gibt.

Mit der Grafik hat man sich nicht viel Arbeit gemacht und einfach von einem anderen Anwalt kopiert. Die Domain wurde von Frau Geistreich registriert – wie geistreich.

Die echten kmp-Rechtsanwälte haben mit der ganzen Sache nichts zu tun, werden aber schon verstärkt wegen der Mahnungsmails kontaktiert. Auf der Homepage der kmp Treumania GmbH steht geschrieben: „Zurzeit werden vermehrt E-Mails mit einer Zahlungsaufforderung verschickt. Absender ist die Firma KMP INKASSO RECHTSANWÄLTE. Diese Firma steht in keinem Zusammenhang mit unserer Firma KMP Treumania GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft.
Wir möchten uns ausdrücklich von dieser Firma distanzieren.“

Das unten angegebene Konto geört zur BIW Bank in Willich. Hier wird es jetzt konfus: Mit einer deutschen Kontonummer kann das Abzockerteam rund um Frau Geistreich wohl nicht dauerhaft betrügerisch tätig sein.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir sind von unserer Mandantin, der 11885 Auskunftsdienste AG, Kurt-Schumacher-Str. 18-20, 53113 Bonn, vertreten durch den Vorstand Hubertus Heinze beauftragt worden, eine offene Forderung gegen Sie geltend zu machen. Das Vorliegen einer Vollmacht wird anwaltlich versichert.

Unsere Mandatin ist ein Telekommunikationsunternehmen und betreibt u.a. die kostenpflichtige Auskunftsnummer 11885 (www.11885-auskunft.de). Von Ihrem Telefonanschluss 02902/525882 wurde am 12.04.2015 ein Gespräch im Umfang von 62 Minuten geführt. Der Minutenpreis für diese Mehrwertnummer beträgt 1,99 EUR in der Taktung 60/60. Die gesetzlich vorgeschriebene Preisansage wurden dem Anrufer mitgeteilt, sodass ein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen ist. Ebenfalls wurde der Anrufer darauf hingewiesen, dass eine Weitervermittlung nicht kostenfrei ist. Das Aktenzeichen lautet 20089540-16.

Derzeit ist ein Betrag in Höhe von 193,58 EUR offen. Da die Forderung nicht durch Ihren Telekommunikationsanbieter eingezogen werden konnte, befinden Sie sich im Zahlungsverzug. Aus diesem Grund haben Sie durch unsere Tätigkeit entstandenen Rechtsanwaltsgebühren zu tragen.

Die Gesamtforderung setzt sich wie folgt zusammen:
123,38 EUR Verbindungsentgelt
58,50 EUR 1,3 Geschäftsgebühr VV2300
11,70 EUR Auslagen VV7001, 7002
Gesamtbetrag: 193,58 EUR

Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine ordentliche Rechnung samt ausgewiesener Umsatzsteuer von uns und unserer Mandantin zugesandt.

Wir bitten bis um Ausgleich bis spätestens 12.09.2016, um das Inkassoverfahren abschließen zu können.

Zahlen Sie bitte ausschließlich auf unser Kanzleikonto und nicht an unsere Mandantin:

Empfänger: Robin Vymlatil
IBAN: DE57101308008000205900
BIC: BIWBDE33XXX
Verwendungszweck: 20089540-16

Im Falle der Nichtzahlung sind wir bereits jetzt von unserer Mandantin mit der gerichtlichen Durchsetzung der Forderung beauftragt. Hierdurch würden weitere nicht unerhebliche Kosten entstehen, die von Ihnen zu tragen sind.

Ebenfalls sind wir als auf Inkasso spezialisierte Kanzlei bei der SCHUFA angebunden und werden eine Negativmeldung abgeben. Zu dieser sind wir vertraglich verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen
Robin Vymlatil
Rechtsanwalt
KMP INKASSO RECHTSANWÄLTE
Alte Ruhrorter Str. 42 – 52
D-47119 Duisburg
kanzlei (at) kmp-inkasso.de“>kanzlei@kmp-inkasso.de
kmp-inkasso.de
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns per E-Mail unter Angabe des Aktenzeichens!

KMP Inkassorechtsanwälte sind zugelassen bei allen Amts- Land- und Oberlandesgerichten in der Bundesrepublik Deutschland. Rechtsanwalt Dudonis ist außerdem in Litauen als Rechtsanwalt zugelassen.


Mehr Informationen: https://www.verbraucherschutz.tv/...

Kontakt

schmallenberg.txt
Ulricherstr. 26
D-59494 Soest
Udo Schmallenberg

Bilder

Social Media