BMW feiert Doppelsieg auf dem Nürburgring - Marco Wittmann gewinnt Samstagsrennen vor Tom Blomqvist

DTM - Läufe 13 & 14 - Nürburgring (DE) - Rennen 13
Marco Wittmann, Red Bull BMW M4 DTM, Nürburgring (lifePR) (Nürburgring, ) Marco Wittmann (DE) hat das 40-minütige Samstagsrennen auf dem Nürburgring (DE) in seinem Red Bull BMW M4 DTM von der Poleposition gewonnen und seinem in Andernach (DE) angesiedelten BMW Team RMG einen Heimsieg beschert. Es war sein dritter Saisonerfolg, mit dem er die Führung in der DTM-Fahrerwertung weiter ausbauen konnte. Wittmann hat nun 155 Punkte auf dem Konto und damit 35 Zähler Vorsprung auf Robert Wickens (CA, Mercedes). Tom Blomqvist (GB) zeigte in seinem Ice-Watch BMW M4 DTM ebenfalls eine starke Vorstellung und machte als Zweiter hinter Wittmann den 19. Doppelsieg für BMW in der DTM perfekt. BMW hat nach dem Triumph beim 50. Auftritt der DTM auf dem Nürburgring nun 73 Siege in dieser Serie auf dem Konto.
 
Neben Wittmann und Blomqvist sammelten auch Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) und Maxime Martin (BE, SAMSUNG BMW M4 DTM) auf den Plätzen fünf und acht wertvolle Punkte. Sie trugen mit ihren starken Ergebnissen dazu bei, dass BMW die Führung in der Herstellerwertung behaupten konnte. In der Teamwertung bleibt das BMW Team RMG nach dem Sieg für Wittmann auf Position eins.
 
Bruno Spengler (CA) fuhr in seinem BMW Bank M4 DTM ebenfalls ein ausgezeichnetes Rennen, musste nach einer Kollision mit Daniel Juncadella (ES, Mercedes) jedoch eine Durchfahrtsstrafe absolvieren, die ihn aus den Punkterängen warf. Er beendete das Rennen auf Platz 18. Martin Tomczyk (DE), der am Steuer des BMW M Performance Parts BMW M4 DTM im speziellen Jubiläumsdesign anlässlich des 100. Geburtstags der BMW Group antrat, belegte den 16. Rang. António Félix da Costa (PT, BMW M4 DTM) und Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) kamen auf den Positionen 20 und 22 ins Ziel.
 
Reaktionen auf das 13. Rennen der DTM-Saison 2016.
 
Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Heute haben wir wieder unseren ‚Mega Marco’ gesehen. Er hat den Heimsieg für das BMW Team RMG dank einer erstklassigen Leistung souverän nach Hause gefahren – und das beim 50. Gastspiel der DTM in der Eifel. Auch Tom Blomqvist hat einen fantastischen Job gemacht. Er stand das ganze Rennen über stark unter Druck und ist bis zum Ende am Limit gefahren. Timo Glock und Maxime Martin konnten für ihre Teams ebenfalls viele wichtige Punkte einfahren. Schade, dass Bruno Spengler auf Platz sechs liegend die Durchfahrtsstrafe bekommen hat. Er hat seine Chance gegen Daniel Juncadella gesehen und ihn dann berührt. Die Strafe war gerechtfertigt. Auch Martin Tomczyk hätte noch in die Punkteränge fahren können, wurde aber leider von der Strecke gedrängt. Alles in allem war das aber ein fast perfekter Tag für uns. Wir haben großartigen Tourenwagensport gesehen. Nun konzentrieren wir uns auf morgen, denn auch dann sind wieder wichtige Punkte zu vergeben.“
 
Marco Wittmann (BMW Team RMG, 1. Platz): „Das war ein mega Rennen. Ich freue mich unglaublich über den Sieg – nicht nur für mich, sondern auch für mein Team, das nun im dritten Jahr in Folge beim Heimspiel gewinnen konnte. Ich hatte einen sehr guten Start und konnte meine Führung in der ersten Kurve sicher verteidigen. Danach ging es für mich darum, eine Lücke zu Tom Blomqvist herauszufahren und meinen Rhythmus zu halten. Nachdem es hinter mir dann zu einigen Zweikämpfen gekommen war, hatte ich einen komfortablen Vorsprung, den ich nur noch nach Hause fahren musste.“
 
Daten und Fakten.
 
Strecke/Länge/Dauer:
Nürburgring, 3,629 Kilometer, 40 Minuten plus 1 Runde
 
Bedingungen:
Sonnig, 25 Grad Celsius
 
Ergebnis BMW Motorsport:
#11 Marco Wittmann (DE), BMW Team RMG, Red Bull BMW M4 DTM – 1. Platz
 
#31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, Ice-Watch BMW M4 DTM – 2. Platz
 
#16 Timo Glock (DE), BMW Team RMG, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM – 5. Platz
 
#36 Maxime Martin (BE), BMW Team RBM, SAMSUNG BMW M4 DTM – 8. Platz
 
#100 Martin Tomczyk (DE), BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM – 16. Platz
 
#7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM – 18. Platz
 
#13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM – 20. Platz
 
#18 Augusto Farfus (BR), BMW Team MTEK, Shell BMW M4 DTM – 22. Platz

 
Wissenswertes:
Marco Wittmann feierte nach dem Sonntagsrennen in Moskau (RU) den zweiten Sieg in Folge und seinen dritten in dieser Saison. Insgesamt hat er in der DTM nun acht Siege auf dem Konto.
 
Das BMW Team RMG hat im dritten Jahr in Folge beim Heimspiel auf dem Nürburgring gewonnen. 2014 siegte Wittmann im damals einzigen Rennen. 2015 triumphierte Maxime Martin am Samstag.
 
Tom Blomqvist wurde zum vierten Mal in dieser Saison Zweiter.
 
Marco Wittmann startete nach Platz zwei im Qualifying von der Poleposition, nachdem Lucas Auer (AT, Mercedes) eine Strafversetzung um fünf Positionen erhalten hatte.
 
Zum dritten Mal in dieser Saison standen zwei BMW Fahrer in der ersten Startreihe – und zum dritten Mal waren es Marco Wittmann auf Position eins und Tom Blomqvist auf Position zwei.
 
Bereits im Sonntagsrennen in Moskau stand das Duo Wittmann/Blomqvist in Reihe eins und kam auch auf den Positionen eins und zwei ins Ziel. Ihnen gelang dieses Kunststück nun also zwei Mal in Folge.
 
Das zweite Qualifying beginnt am Sonntag um 12.50 Uhr. Zuvor steht ab 10.40 Uhr das dritte freie Training auf dem Programm.
 
Weitere Informationen.
Online sind die aktuellen BMW Motorsport Presse-Informationen, die DTM-Pressemappe sowie rechtefreies Bildmaterial für redaktionelle Zwecke unter www.press.bmwgroup.com/deutschland abrufbar.
 
BMW Motorsport im Web.
 
Website: www.bmw-motorsport.com
Facebook: www.facebook.com/bmwmotorsport
Instagram: www.instagram.com/bmwmotorsport
YouTube: www.youtube.com/bmwmotorsport
Twitter: www.twitter.com/bmwmotorsport
Google+: www.plus.google.com/+bmwmotorsport


 
Über die DTM.
Die DTM ist die populärste Tourenwagenrennserie der Welt. Die drei Premium-Automobilhersteller BMW, Audi und Mercedes-Benz treffen im Rahmen der Serie im sportlichen Wettbewerb aufeinander. Von 1984 bis 1992 war BMW das erste Mal werksseitig in der DTM vertreten, feierte insgesamt 49 Siege und gewann drei Mal den Fahrertitel (1984, 1987 und 1989). 2012 kehrte die Marke zurück und gewann seither sieben von zwölf möglichen Titeln. 2016 stehen 18 Rennen an neun Wochenenden auf dem Programm. Die ARD überträgt alle Rennen live. Tickets für alle DTM-Rennen sind hier erhältlich: https://tickets.bmw-motorsport.com/index.html

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Ingo Lehbrink
BMW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörg Kottmeier

Bilder

Social Media