Letzte Hürde: Dachedecker

Runterra 2016 in Zirndorf: Junge bayerische DachdeckerInnen engagieren sich erneut für einen Top-Sportevent
Letzte Hürde: Dachedecker (Foto: Runterra) (lifePR) (Mintraching/Zirndorf, ) Never give up – gib‘ niemals auf.“. Das ist die Durchhal-te-Parole für die 2.000 Teilnehmer am Runterra-Lauf am Samstag, 17.9.2016 auf dem Gelände des ASV Weinzierlein-Wintersdorf 1950 e.V. in Zirndorf.

Leichter gesagt als getan: Denn die Quarterpipe als letztes Hindernis vor dem Ziel wurde von bayerischen Dachdecker-Lehrlingen und Gesellen gemeinsam mit dem Jugendbeauftragten ihres Gewerkes unter Unterstützung der Dachdecker-Innung für Mittelfranken gebaut. Und an dieser 3 m hohen Rampe entscheiden sich Sieg oder Niederlage. Da haben die Dachdecker ganze Arbeit geleistet. Top ist nur, wer es nach ganz oben schafft.

Mit ihrer Beteiligung an diesem sportlichen Top-Event betreten die bayerischen Dachdecker übrigens kein Neuland. Sie waren auch am Bau der größten Rampe des Red Bull District Rides im September 2014 maßgeblich beteiligt. Ein Jahr später bauten bayerische Dachdecker-Lehrlinge für den Profi-Mountainbiker Tobi Wrobel am BikePark Osternohe eine 6 m hohe Trainingsrampe. Und zum Kongress Berufsbildung 2015 auf dem Nürnberger Messegelände konnten die Besucher atemberaubende Action-Shows und Stunts mit Mountainbikes auf der vom Dachdecker-Nachwuchs gebauten Rampe im Messe-Foyer bewundern.

Foto (honorarfrei): Runterra

Kontakt

HF.Redaktion Harald Friedrich
Mohnweg 4a
D-85375 Mintraching

Bilder

Social Media