Augusto Farfus am Steuer des Shell BMW M4 DTM Renntaxi in der "Grünen Hölle" unterwegs

DTM
Augusto Farfus, Shell BMW M4 DTM Renntaxi, Nürburgring-Nordschleife (lifePR) (Nürburgring, ) Erstmals seit 23 Jahren und 133 Tagen war am Montag wieder ein DTM-Fahrzeug auf der legendären Nürburgring-Nordschleife (DE) unterwegs: Im Anschluss an das DTM-Wochenende in der Eifel fuhr BMW Werksfahrer Augusto Farfus (BR) im Shell BMW M4 DTM Renn-Taxi durch die „Grüne Hölle“. Spezielle Umbauarbeiten am Fahrzeug hatten diese einmalige Fan-Aktion von Shell, Premium Technology Partner von BMW Motorsport, möglich gemacht. Das Shell BMW M4 DTM Renn-Taxi wurde an die spezifischen Streckenverhältnisse auf der Nordschleife angepasst.  

Die Sieger eines von Shell ausgerichteten Gewinnspiels durften neben Farfus auf dem Beifahrersitz Platz nehmen und klangvolle Streckenabschnitte wie „Brünnchen“, „Hohe Acht“ oder „Fuchsröhre“ aus der Cockpit-Perspektive erleben. Moderiert wurde die Veranstaltung von Matthias Malmedie (DE), bekannt aus „Grip – Das Motormagazin“ auf dem TV-Sender RTL II.  

Für Farfus ist die Nordschleife bei weitem kein unbekanntes Terrain. Der Brasilianer hat bereits zahlreiche Starts beim 24-Stunden-Rennen in der Eifel vorzuweisen. Im Jahr 2010 konnte er den Langstreckenklassiker gewinnen: Gemeinsam mit Jörg Müller (DE), Pedro Lamy (PT) und Uwe Alzen (DE) führte er den BMW M3 GT2 zum Sieg. „Dieser Einsatz hat wahnsinnigen Spaß gemacht“, meinte Farfus im Anschluss an die Aktion. „Jeder weiß, dass ich die Nordschleife liebe. Unser Sieg beim 24-Stunden-Rennen 2010 zählt zu den absoluten Highlights meiner Karriere. Jetzt mit dem Shell BMW M4 DTM Renntaxi hier auf die Strecke gehen zu können, war eine fantastische Gelegenheit – und ich denke, auch meine Beifahrer haben es genossen. Danke an Shell und BMW Motorsport für diese einmalige Aktion.“  

Die Nordschleife ist die längste permanente Rennstrecke der Welt. Zehn Rennen hat die DTM dort zwischen 1988 und 1993 hier ausgetragen. Seit dem 2. Mai 1993 fuhr kein DTM-Fahrzeug mehr in der „Grünen Hölle“. Zwar konnte BMW bisher zwölf DTM-Siege auf dem Nürburgring feiern, so viele wie auf keiner anderen Strecke. Bei den Rennen auf der Nordschleife stand jedoch lediglich ein Erfolg zu Buche. Als einziger Fahrer in der Geschichte der DTM konnte Jacques Laffite (FR) einen Lauf auf der Nordschleife für BMW gewinnen. Am 16. Juni 1990 kam er nach vier Runden auf der damals 25,3 Kilometer langen Strecke im BMW M3 als Erster ins Ziel. Der DTM-Lauf wurde damals im Rahmen des 24-Stunden-Rennens ausgetragen.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Jörg Kottmeier
Sportkommunikation
Leitung
Ingo Lehbrink
BMW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media