Reifendruck prüfen, sicher fahren

Huf-Tipp: RDKS sorgt für Sicherheit
Mit dem richtigen Reifendruck fährt es sich sicherer. In Neuwagen kontrolliert ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS), ob der Luftdruck stimmt. (lifePR) (Velbert, ) Viele Autofahrer vergessen den großen Einfluss des richtigen Reifendrucks auf die Fahrsicherheit. Falscher Reifendruck ist gefährlich. Für Abhilfe sorgt ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) zum Beispiel mit Universalsensoren von Huf.

Mit zu wenig Luft in den Pneus verschlechtern sich die Fahreigenschaften deutlich. Zum einen sinkt die Kurvenhaftung, das Auto gerät schneller ins Schleudern – was auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Zum anderen werden Bremswege länger und die Gefahr von Aquaplaning steigt. Was viele nicht wissen: bei zu niedrigem Luftdruck arbeiten weder ABS noch ESP korrekt.

Um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, müssen seit November 2014 daher europaweit alle Neuwagen über ein RDKS verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Damit RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Für den reibungslosen Reifenwechsel in der Werkstatt hat Huf Hülsbeck & Fürst den Universalsensor IntelliSens entwickelt. Er kann schnell und problemlos montiert und nachgerüstet werden, da er mit allen Fahrzeugsystemen kompatibel ist. So kann man sicher sein, immer mit dem richtigen Reifendruck unterwegs zu sein.

Kontakt

Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Steegerstr. 17
D-42551 Velbert
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Director Corporate Communications

Bilder

Social Media