Lehrabschlussfeier der Berliner Dachdecker

53 Gesellenbriefe übergeben
(lifePR) (Berlin, ) Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin wurden am Mittwoch, den 7. September 2016 im festlichen Rahmen die Gesellenbriefe überreicht: In diesem Jahr konnten 53 Jung-Gesellen ihre Briefe überreicht werden – aufgrund der Durchfallquote deutlich weniger als im Vorjahr.

Im Festsaal des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Berlin begrüßte Lehrlingswart Andreas Friedel mit Geschäftsführer Ruediger Thaler über 100 Gäste. Dazu gehörten neben den Jung-Gesellen ihre persönliche Begleitung sowie zahlreiche Eltern, Ausbildungsmeister, Berufsschullehrer und Ausbilder der Betriebe.

In seiner Begrüßungsansprache berichtete Friedel über die drei Prüfungen, die es im Prüfungszeitraum gab: Die Gesellenprüfungen im Winter und Sommer sowie die Prüfung für den Helferkurs im Frühjahr 2016. Bei den Helfern handelt es sich um beschäftigte oder arbeitslose Dachdecker-Helfer, die in einem Vollzeitlehrgang am Berliner Bildungszentrum auf die Prüfung vorbereitet wurden und damit auf dem „zweiten Bildungsweg“ noch ihren Facharbeiterabschluss erlangen konnten.

In der Winter-Gesellenprüfung hatten 52% der Teilnehmer, in der Sommer-Gesellenprüfung nur 48% der Teilnehmer bestanden. Die Prüfung des Helferkurses hatte, wie in der Vergangenheit auch, eine Bestehensquote von knapp 90%. Friedel führte weiter aus, dass man die hohe Durchfallquote bedauere. Er wies darauf hin, dass von Seiten der Landesinnung zahlreiche Fördermaßnahmen stattfinden, um auch lernschwache Lehrlinge zu unterstützen. Diese Bemühungen werde man in Zukunft noch verstärken. Zu den Lehrlingszahlen für das neue Lehrjahr äußerte sich Friedel optimistisch: Hier gebe es deutliche Anzeichen, dass aufgrund der großen Nachwuchswerbekampagne im Frühjahr die Lehrlingszahlen deutlich steigen werden.

Zur Einstimmung auf die Freisprechung hatte die Landesinnung die bekannte Tanzgruppe Footwork Deluxe Berlin engagiert. Die vier Tänzerinnen zeigten Tanzeinlagen der Extraklasse und wurden dafür von den Anwesenden mit reichlich Beifall belohnt.

Anschließend wurden die Gesellenbriefe von Andreas Friedel, Ruediger Thaler sowie Antonia Ambrasas und André Wunderlich von der Berufsschule ausgegeben.

Prüfungsbester und Landessieger bei den Jung-Gesellen wurde Clemens Kischa von der Firma Heinrich+Behrendt Dachdeckermeister GmbH.
Zweitbeste wurden punktgleich Tommie Anthony Herzog von der Firma Erdmann Dachdeckungs GmbH sowie Felix Jakob von der Firma Dachbau Wendenschloß GmbH.

Aus dem Helferkurs erlangte Toni Unger als Selbstanmelder das beste Ergebnis. Da er nicht kommen konnte, wurde als zweitbester Benjamin Hauck von der Firma M u. M Dachbau GmbH geehrt.

Die Prüfungsbesten erhielten voll ausgestattete Werkzeugkoffer, gesponsert von den Firmen Adolf Würth und Dachdeckereinkauf Ost, Buchgeschenke und weitere Präsente vom Versorgungswerk des Handwerks/Inter-Versicherung.

Als Prüfungsbester in der Theorie erhielt außerdem erneut Clemens Kischa einen Sonderpreis der Berufsschule.

Den Abschluss der Feier bildete ein herzhaftes, reichhaltiges Büfett, bei dem alle Anwesenden den Abschluss ihrer Berufsausbildung ausgiebig feierten.

Kontakt

Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin
Nicolaistraße 5 + 7
D-12247 Berlin
Rüdiger F. Thaler
Geschäftsführung
Harald Friedrich
HF.Redaktion Harald Friedrich
Social Media